Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Riesen-Gummiente ging die Luft aus

Jener gigantischen Riesen-Gummiente die seit 1. Mai im Hafen von Hongkong herumtrieb, ist die Luft ausgegangen. Schaulustige fanden am Dienstag Abend nur noch einen kreisrunden Haufen gelben Plastik im Hafenbecken von Hongkong vor.
Gummiente ging die Luft aus
Die luftlose Riesen-Gummiente
Riesen-Ente in Hongkong

Die schwimmende Installation des niederländischen Künstlers Florentijn Hofman war seit 2007 bereits in mehreren Welt-Metropolen zu sehen gewesen. In Hongkong soll die Ente noch bis zum 9. Juni schwimmen. Man hätte vor Schlechtwetter lediglich die Luft abgelassen und die Ente sich schlafen gelegt, kommentierte der Künstler sein luftleeres Werk.

Die Hafenbehörde Hongkongs gab lediglich an, dass das gelbe Schwimmtier in Kürze wieder aufgeblasen werde.

Die Ente ohne Grenzen

“Die Gummiente kennt keine Grenzen, sie diskriminiert keine Menschen und hat keine politische Bedeutung”, erklärt Hofman auf seiner Homepage das Kunstprojekt. Augenscheinlich kann der Ente, die zu einer echten Attraktion in Hongkong geworden ist, bei ihren Auftritten aber zwischendurch kurzfristg die Luft ausgehen.

Riesenente in Aktion

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Riesen-Gummiente ging die Luft aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen