Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Richtiges Zähneputzen

Bregenz - Beim VOL Live-Zahnarztbesuch in der Praxis von Dr. Ernst Berzler in Bregenz ließen wir uns vom Spezialisten erläutern, wie man sich die Zähne richtig putzt und sich dadurch einiges ersparen kann. Interview mit Ernst Berzler  | Endlich richtig Zähneputzen  | Zahnseide richtig verwenden

Karies und Parodontitis sind die zwei hauptsächlich verbreiteten Krankheiten. Eine der wesentlichen Ursachen dafür ist die Plaque. „Das ist der bakterielle Zahnbelag, der ursächlich für alles verantwortlich ist. Ohne ihn bräuchte es viel weniger Zahnärzte”, erläutert der Zahnarzt im VOL Live-Interview.

 

Süße Adventszeit

 

Es sind weniger die Süßigkeiten der Adventszeit, die unseren Zähnen zu schaffen machen. Vielmehr ist es die Tatsache des falschen Zähneputzens die Ursache dafür, dass die Naschereien ihre negative Wirkung entfalten können. „Die bakteriellen Beläge verwerten sofort den Zucker von Süßigkeiten und verarbeiten ihn und scheiden ihn als Säuren aus”, so Berzler. Die Wirkung der Säuren auf den Zahn lässt sich mit der Wirkung von Essig auf verkalkte Wasserhähne vergleichen. Die Zahnreinigung nach dem Genuss von Süßem empfiehlt sich daher besonders.

Interview mit Ernst Berzler

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

 

Systematisches Putzen

 

Im VOL Live-Videobeitrag demonstriert Berzler auf sehr anschauliche Weise, welche Systematik für das Zähneputzen den besten Effekt hat. Als wichtig erachtet er, dass zumindest einmal pro Tag die Zähne gründlich gereinigt werden. Dies kann mitunter 15 Minuten in Anspruch nehmen. Beachtenswert sind vor allem jene Stellen, die bei oberflächlichem Putzen zumeist vernachlässigt werden.

 

Plaquemuster

 

Durch das Anfärben der Zähne wird bei jedem Patienten sein Plaquemuster ersichtlich. Auf diese Weise erfährt er, welches seine Schwachstellen beim Putzen sind. Neben den Zahnzwischenräumen ist es vor allem auch das Zahnfleisch, welches geputzt werden muss. Die kleinen Pillen zum Anfärben der Zähne können in herkömmlichen Drogeriemärkten erworben werden. Und sie können nicht nur den Kindern eine anschauliche Hilfe beim Zähneputzen sein.

Endlich richtig Zähneputzen

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

 

Zahnzwischenräume

 

Was die Zahnzwischenräume anbelangt, so verweist Berzler auf die Zahnseide „als Gold-Standard der Zwischenraumreinigung”. Auch die Zwischenraumbürste stellt ein wichtiges Instrument dar. Im VOL Live-Video erläutert er deren gesundheitsfördernde und effiziente Anwendung.

 

„Gesund beginnt im Mund”

 

Berzler teilt die Meinung der Ärztekammer, dass die Gesundheit im Mund beginnt. Daher ist es von besonderer Wichtigkeit, dem Innenraum des Mundes entsprechende Aufmerksamkeit zu schenken. Und dabei weder Zunge noch Zahnfleisch zu vergessen.

Zahnseide richtig anwenden

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

 

In den VOL Live-Videobeiträgen sind die wesentlichsten Informationen enthalten. Sie ersetzen zwar den Zahnarztbesuch nicht, können ihn aber vermehrt zu einem persönlichen Erfolgserlebnis werden lassen. Und finanziell natürlich auch erheblich günstiger gestalten.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Richtiges Zähneputzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen