AA

Richtiges Verhalten bei Herzinfarkt

©VOL
Der Herzinfarkt zählt nach wie vor zu den Todesursachen Nummer Eins in Österreich. Wie kann man ihn vermeiden? Was kann man tun wenn ein Herzinfarkt auftritt? Dieser Frage ist VOL anlässlich des tragischen Todes von Ex-Tennisstar Horst Skoff nachgegangen.

12.000 Menschen erleiden in Österreich jährlich einen Herzinfarkt. Mehr als die Hälfte (53 %) aller Todesfälle in unserem Land werden durch Herz-Kreislauferkrankungen verursacht. Aber was passiert bei einem Herzinfarkt im Körper? „Ein Herzinfarkt entsteht durch den Verschluss eines Herzkranzgefäßes, das dann den Muskel, der für die Pumpfunktion zuständig ist, nicht mehr durchbluten kann“, erklärt Primar Werner Benzer, Sportmediziner und Herzspezialist am LKH Feldkirch. Bemerkbar macht sich ein Herzinfarkt durch einen dumpfen Schmerz im Brustraum, die so genannte Angina Pectoris. Hält der Schmerz länger als zehn Minuten an, handelt es sich meist um einen Herzinfarkt.

„Die wichtigste Sofortmaßnahme bei einem Herzinfarkt ist das Absetzen eines Notrufes. Besteht bei jemandem der Verdacht auf einen Herzinfarkt, sollte man sofort die 144 rufen und am Telefon alle Symptome schildern“, so Primar Benzer. Wenn der Patient nicht mehr bei Bewusstsein ist, dann deutet dies auf einen Herzkreislaufstillstand hin. In so einem Fall muss sofort mit Wiederbelebungsversuchen begonnen werden.

Das Herzinfarktrisiko kann durch das Ausschalten gewisser Risikofaktoren minimiert werden. „Die größten Risikofaktoren sind das Rauchen, ein erhöhter Blutdruck, erhöhte Blutfettwerte, Zuckerkrankheit, Bewegungsmangel und Stress. Durch einen gesünderen Lebenswandel kann das Risiko eines Herzinfarkts deutlich vermindert werden“, ist Benzer überzeugt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Richtiges Verhalten bei Herzinfarkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen