Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rhesi: Grüne begrüßen Vorstoß von Naturschutzorganisation

©VN
"Dem Rhein muss ein möglichst großer Teil des natürlichen Lebensraums zurückgegeben werden, der ihm während der letzten eineinhalb Jahrhunderte genommen wurde", so die Vorarlberger Grünen in einer Aussendung.

Der grüne Umweltsprecher Christoph Metzler begrüßt den Vorschlag der Plattform “Lebendiger Lebensraum” und unterstützt die Forderung die Ökologie markant zu verbessern. “Dass die Umweltvertreter sich deutlich zu Wort melden, ist sehr hilfreich.”

Ökologische Lunge erhalten

Die Natur sei in der Vergangenheit der Verlierer Nummer Eins im Verlauf der Regulierung der gesamten Rheinstrecke gewesen – das Ergebnis ist umstritten: “Der Rhein ist ökologisch in einem sehr schlechten Zustand und entspricht nicht den Standards des heute erforderlichen Hochwasserschutzes.” Ökologie und Hochwasserschutz würden nur in unmittelbarem Zusammenhang funktionieren. Gerade in diesem Lebensraum sei es umso wichtiger, die ökologische Lunge zu erhalten und zu stärken. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rhesi: Grüne begrüßen Vorstoß von Naturschutzorganisation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen