Rheintal: Dialogbereitschaft lasse zu wünschen übrig

Bregenz - Eine massive Missachtung aller Beteiligten sind für ÖVP-Verkehrssprecher Peter Ritter die jüngsten Äußerungen des Grünen LAbg Bernd Bösch über die im Konsensorientieren Planungsprozess erarbeiteten Varianten zur Entlastung der Bevölkerung im unteren Rheintal.
Verkehrsplanung-Rheintal in einer Sackgasse?
SPÖ: Verkehrslösung Unteres Rheintal
FPÖ kritisiert Grüne und Naturschützer

„Im Vorfeld eines Regionalforums wesentliche Ergebnisse des bisherigen Prozesses rundweg abzulehnen, ohne die geladenen Experten zu Wort kommen zu lassen, ist eine Dialogverweigerung, die wesentliche demokratische Spielregeln mit Füßen tritt,“ ärgert sich Ritter über mangelnden politischen Stil der Grünen.

“Brüskierung der Bevölkerung”

Für Ritter ist diese Grüne Dialogverweigerung auch eine Brüskierung der Menschen in den betroffenen Gemeinden. „Die verkehrsgeplagte Bevölkerung erwartet sich zu Recht Entscheidungen von der Politik. Es ist verantwortungslos sich in der „heißen Phase“ des Planungsprozesses zurück zu ziehen, damit die Diskussion wieder von vorne beginnt. Solche taktischen Manöver untergraben das Vertrauen der Bevölkerung in die Politik,“ ist für Ritter nun die Zeit der Entscheidungen gekommen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rheintal: Dialogbereitschaft lasse zu wünschen übrig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen