AA

Rheineck: Unfall trotz Führerschein-Entzugs

Rheineck (CH) - Am Freitagabend kam es gegen 20 Uhr in Rheineck zu einer heftigen Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Der Verursacher wurde mit unbestimmten Verletzungen durch die Feuerwehr geborgen.

Er war ohne Führerschein unterwegs und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht.

Der unfallverursachende Lenker war talwärts nach Rheineck unterwegs. In einer Rechtskurve fuhr er geradeaus und kollidierte frontal gegen ein korrekt entgegenkommendes Fahrzeug. Der Verursacher musste durch die Feuerwehr Rheineck aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Der entgegenkommende Fahrzeuglenker verletzte sich leicht. Das Untersuchungsamt ordnete beim Verursacher eine Blut- und Urinprobe an. An beiden Fahrzeugen enstand Totalschaden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Gossau SG: Mit Absperrpfählen kollidiert, aufgeräumt und geflüchtet

In der Nacht vom Freitag auf den Samstag (6./7.8.2008) fuhr ein unbekannter Lenker eines Personenwagens von der Herisauerstrasse kommend auf der Poststrasse. Auf Grund überhöhter Geschwindigkeit verlor dieser die Herrschaft über sein Fahrzeug und kollidierte in der Folge Höhe Lindenplatz mit zwei Strassenabsperrpfählen. Sein Fahrzeug kam an der dortigen Betonmauer zum Stillstand. Der Lenker dürfte dann sein eher massiv beschädigtes Fahrzeug unter Beizug von Drittpersonen vom Unfallort weggeschafft haben. Ohne sich um die Schadensregelung zu kümmern, verliess auch der Lenker den Unfallort. Davor räumte er jedoch den Unfallplatz fein säuberlich auf. Hinweise zum Unfallverursacher werden bei der Polizeistation Gossau (071 388 20 88) entgegen genommen.

(Quelle: Original-Aussendung der KAPO)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rheineck: Unfall trotz Führerschein-Entzugs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen