Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

RHC Dornbirn dem Schweizer Meistertitel NLB nahe

RHC Dornbirn gewann das erste Endspiel knapp mit 4:3
RHC Dornbirn gewann das erste Endspiel knapp mit 4:3 ©VOL.AT/Philipp Steurer
Es bleibt spannend, Dornbirn gewinnt auswärts in Wolfurt mit einem Tor Differenz.

Dank einer treffsicheren ersten Halbzeit, dennoch wurde es wieder unnötig knapp. Die Hausherren begannen druckvoll und gingen bereits in der 3. Minute durch einen platzierten Gassó-Schuss mit 1:0 in Führung. Dornbirn zeigte sich keineswegs geschockt und kam fortan besser ins Spiel. Michael Sahler erzielte in der 11. Minute durch einen herrlichen Volleytreffer den Ausgleich zum 1:1. In der 18. Minute entwischte Kaul durch einen Konter und versenkte den Ball zur erstmaligen Führung seiner Farben. Kessler und Brunner setzten noch einen drauf und sorgten für einen 3-Tore-Vorsprung bis zur Pause. Nach Seitenwechsel schwächte Kessler mit einer blauen Karte die Dornbirner, beim direkten Freistoß sowie in Unterzahl behielt Torhüter Mirantes mit tollen Paraden die Oberhand. Gassó mit seinem zweiten Streich zum 2:4, brachte einwenig später wieder Dramatik in die Partie. 2,42 Minuten vor Spielende kassierte Torhüter Schüssling durch einen Stockschlag an Kaul die rote Karte und musste für Roman Mohr Platz machen. In Überzahl agierten die Dornbirner zu stürmisch, wollten das Polster ausbauen und machten sich durch ein leichtsinniges Karten-Foul das Leben selber wieder schwer. Carafi versenkte den direkten Freistoß schließlich zum 3:4 Endstand.

Es war eine ausgeglichene, schnelle Partie auf Augenhöhe mit etwas mehr Spielanteile für die Dornbirner, welche sich selbst um die Früchte der guten Arbeit brachten. Wolfurt spielte diszipliniert und schafften es 9 Teamfouls über eine ganze Halbzeit zu verwalten und gewannen diese mit 2:0. Im Kampf um den Schweizer NLB-Titel wird es nochmals ganz heiß, auch wenn die Gende-Boys durch den knappen 4:3 Sieg mit besseren Karten ins Finale starten.

Schweizer NLB-Finale (Hinspiel)

RHC Wolfurt – RHC Dornbirn    3 : 4 (1 : 4)

RHC Wolfurt: Schüssling, Mohr; Carafi 1, Eberle, Gassó 2, Laritz, Theurer, Winder, Wolf, Zehrer

RHC Dornbirn: Mirantes, Lechleitner; Brunner 1, Stockinger, Kaul 1, St. Sahler, Kessler 1, M. Sahler 1, Hammerer, Trussell

Schweizer NLB-Finale (Rückspiel)

Sonntag, 15.03.15, 16 Uhr, Stadthalle

RHC Dornbirn – RHC Wolfurt  

anschließend Siegerehrung

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • RHC Dornbirn dem Schweizer Meistertitel NLB nahe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen