RFJ Vorarlberg: Lehrlingsfreifahrten müssen kommen

Bregenz - Die Landesobfrau des Ring Freiheitlicher Jugend (RFJ) Vorarlberg, Nicole Hosp, begrüßt heute die Ankündigung von AK-Präsident Hämmerle in Sachen Lehrlingsfreifahrten aktiv werden zu wollen.

„Es ist sehr erfreulich, dass eine freiheitliche Forderung, nämlich die Lehrlingsfreihfahrten, auch in der Arbeiterkammer Gehör finden und der Arbeiterkammerpräsident Hämmerle persönlich aktiv werden will” so die RFJ-Landesobfrau. Hosp hofft, dass es sich dabei aber nicht nur um ein Lippenbekenntnis handelt, wo doch gerade die Arbeiterkammer-Wahlen begonnen haben.

„Der Ungleichbehandlung von Lehrlingen zu Schülern und Studenten muss endlich ein Ende bereitet werden. Es muss für Lehrlinge zwischen Wohn- und Schulort zukünftig möglich sein kostenlos oder begünstig öffentliche Verkehrsmittel zu benützen. Wir fordern diesbezüglich nur eine Gleichbehandlung der Lehrlinge, wie sie für jeden anderen Schüler und Studenten im Land auch gilt”, so die Landesobfrau der Freiheitlichen Jugend abschliessend.

Quelle: RFJ Vorarlberg, Nicole Hosp www.vbg.rfj.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • RFJ Vorarlberg: Lehrlingsfreifahrten müssen kommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen