Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rettungswagen auf Autobahn umgekippt

Bei einem Unfall am Ambergtunnel-Portal sind zwei Zivildiener glimpflich davongekommen. Patient war keiner im Auto. Die Zivis der Rettungsabteilung Bregenz sollen gestern Vormittag einen Patienten abholen.  

“Wir sind gerade durch das Ambergtunnel durch, als in der Galerie das Rettungsauto ins Schlingern geriet”, sagt Zivildiener Manuel Marte (21). Er sitzt hinter dem Steuer, versucht gegenzulenken. Doch das Heck des Rettungsautos bricht bei Tempo 80 aus, das Einsatzfahrzeug touchiert eine Betonsäule der Galerie, kippt zur Seite und driftet in die Leitplanke. “Wir sind zunächst ganz benommen dringesessen, haben uns dann abgeschnallt und sind über die Beifahrertür raus”, so der Zivi. Sein Kollege Philip Ofner ruft direkt in der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle (RFL) an: “Wir können den Auftrag leider nicht fahren, wir hatten einen Unfall!” Den Zivis ist bis auf Prellungen und Zerrungen nichts passiert, das Rettungsauto wurde total beschädigt. “Die Betonfahrbahn in der Tunnelgalerie war glatt”, sagen Autobahngendarmen. Für die Zivis zählt nur Eines: “Zum Glück hatten wir keinen Patienten dabei!”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rettungswagen auf Autobahn umgekippt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.