AA

Rendezvous mit dem Bürgermeister

Die Schüler der 3a der VS Dornbirn Markt hatten einen Termin beim Bürgermeister.
Die Schüler der 3a der VS Dornbirn Markt hatten einen Termin beim Bürgermeister. ©Laurence Feider
Rathausführung

Drittklässler hatten eine Führung im Rathaus und trafen den Bürgermeister.

Dornbirn. “Wie haben Sie sich gefühlt als Sie Bürgermeister wurden?”, “Welche Pläne haben Sie für die Zukunft?” aber auch “Warum haben wir so wenig Spielplätze und Polizeikontrollen?” oder “Wieviel Geld haben Sie für Wahlwerbung ausgegeben?”, waren die Fragen der Drittklässler der VS Dornbirn Markt an das Stadtoberhaupt. Wolfgang Rümmele beantwortete alle Fragen geduldig und prüfte seinerseits das Wissen der Schüler über ihre Heimatstadt. Theresa durfte kurz im Bürgermeister-Drehstuhl Platz nehmen und die sechs Dornbirner Bezirke begrüßen.

Nach dem Tagesablauf eines Bürgermeisters gefragt, ließ er die Schüler einen Blick in seinen vollen Terminkalender werfen. Eine Stadtführung mit dem Botschafter der Türkei und ein Empfang der erfolgreichen Paralympics standen unter anderem an diesem Tag auf dem Programm. Nachdem alle Fragen mehr oder weniger zufrieden stellend beantwortet waren, führte Wolfgang Rümmele den staunenden Drittklässlern noch sein singendes Telefon vor. Dann gab es ein Erinnerungskäpple für alle und die Kinder führten ihre Rathausführung im Standesamt fort.

Bei Irene Bitschnau erfuhren sie wer, wann und wie im Dornbirner Rathaus heiraten darf. Probeweise durften sie schon mal vor der Standesbeamtin Platz nehmen. Die in Dornbirn geborenen Kinder konnten dann noch ihren Geburtseintrag im dicken Standesregister nachschlagen.

Dann ging es weiter zur Polizei, wo Norbert Leitner schon auf die aufgeregten Drittklässler wartete. Nach einer kurzen Einführung in den Aufgabenbereich der Stadtpolzei ging es ins Untergeschoss, wo sich die noch unbescholtenen Schüler die Arrestzellen von innen anschauen durften. Nachdem die Tür kurz abgeschlossen und das Licht gelöscht wurde, dürfte sich der eine oder andere vorgenommen haben in Zukunft besonders brav zu sein. Beim anschließenden Pusten in den Alkomaten konnten Riccardo und Kira dann beweisen, dass sie absolut nüchtern waren.

Zum Abschluss des spannenden Vormittags ging es mit Cornelia Linder, welche die Führungen für alle Dornbirner Drittklässler organisiert, in den Sitzungssaal im alten Rathaus. Hier erfuhren die Schüler, dass dort die Sparkassa als erste Dornbirner Bank gegründet wurde. Bevor sie sich auf den Rückweg in die Schulgasse machten, durften sie noch kurz die alten, durchgesessenen Stühle auf ihre Trampolintauglichkeit prüfen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Rendezvous mit dem Bürgermeister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen