Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Remis gegen Alberschwende

Der SC Admira zeigte wieder tollen Fußball bei der Partie gegen Alberschwende, zwei Patzer reichten allerdings, um sich um den Sieg zu bringen.
Der SC Admira zeigte wieder tollen Fußball bei der Partie gegen Alberschwende, zwei Patzer reichten allerdings, um sich um den Sieg zu bringen. ©cth
SC Admira holt sich weiteren Punkt in der Vorarlberg-Liga.
Remis gegen Alberschwende

Dornbirn. Eigentlich standen vergangenen Samstag beim Heimspiel des SC Admira gegen Alberschwende alle Zeichen auf Sieg. Nachdem die Klocker-Elf in der Meisterschaft wieder auf Spur ist und gegen Wolfurt in der vergangenen Woche eine starke Partie zeigte, starteten die Admiraner dementsprechend selbstbewusst in die Partie. Verdient gingen die Dornbirner dann auch in der 13. Minute mit einem Tor von Frederic Winner in Führung. In weiterer Folge vergaben die Admiraner zahlreiche Chancen die Führung noch weiter auszubauen. Erst in der der 55. Minute war es dann Thomas Griesebner, der zum 2:0 traf. Obwohl der SC Admira das Spiel weiter dominierte, änderte ausgerechnet ein Eigentor von Rene Loacker das Drehbuch zum Spiel. Die Wälder-Elf schien plötzlich zum Leben erweckt und so war den Blauen aus dem Rohrbach auch kein Happy End vergönnt. In der 92. Minute sorgte Esref Demircan noch für den Ausgleichstreffer für die Gäste aus dem Bregenzerwald und besiegelte damit den Endstand der Partie: 2:2.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Remis gegen Alberschwende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen