AA

Relativ wenig Migranten-Aufgriffe an der Grenze zwischen Deutschland und Vorarlberg

In Lindau werden vergleichsweise wenig illegale Migranten aufgegriffen.
In Lindau werden vergleichsweise wenig illegale Migranten aufgegriffen. ©VOL.AT/Rauch
Zwar greift die deutsche Bundespolizei immer wieder Migranten ohne gültige Papiere an der Grenze im benachbarten Lindau auf, verglichen mit anderen deutsch-österreichischen Grenzübergängen sind die Zahlen hier aber relativ gering.
Polizei Lindau griff Migranten auf

In Lindau stößt die Polizei immer wieder auf Personen ohne gültige Ausweispapier. So wurden etwa am Dienstag 20 Migranten, die illegal nach Deutschland einreisen wollten, aufgegriffen. Alle waren mit international verkehrenden Bussen und Zügen unterwegs.

Allerdings würden im Vergleich zu anderen Grenzübergängen relativ wenige Migranten versuchen, über Vorarlberg illegal nach Deutschland einzureisen, so Rainer Scharf von der Bundespolizeiinspektion Rosenheim gegenüber dem ORF Vorarlberg.  Für unerlaubte Grenzübertritte werde meistens die Brenner- oder die Balkanroute genutzt, die meisten Aufgriffe gebe es in den Regionen um Rosenheim und Freilassing. Dennoch würde die deutsche Bundespolizei auch in Lindau routinemäßig Kontrollen durchführen, so Scharf.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Relativ wenig Migranten-Aufgriffe an der Grenze zwischen Deutschland und Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen