Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Rehmer Sennhus“ zeigt seine Butterseite

"Rehmer Sennhus"
"Rehmer Sennhus" ©Marianna
In der kleinen Sennerei in Au-Rehmen werden auch heute noch nach alter Tradition Käse und Milchprodukte hergestellt.

Au. In der Sennerei in Au-Rehmen arbeiten die Sennen noch auf ursprüngliche Art und Weise mit Käseharfe und Käsetuch, die Käselaibe werden von Hand gepflegt, gebürstet und gesalzen.

Und das nicht ohne Erfolg. Der Schwarzenberger Hermann Berchtold verarbeitet gemeinsam mit seinen Sennen Michael Feurstein, Wilfried Berbig und dem Lehrling Anton Kaufmann jährlich bis zu 700.000 Liter beste Heumilch welche von 14 umliegenden Bauern geliefert wird. So reifen im natürlichen Käsekeller ca. 3500 traditionell hergestellt Bergkäse pro Jahr. Und deshalb ist es naheliegend, dass Erfolge und Auszeichnungen nicht lange auf sich warten lassen.

In Niederösterreich, auf der Wieselburger Messe fand im feierlichen Rahmen der Eröffnung die Preisverleihung und Prämierung der bäuerlichen Produzenten statt. Auch in diesem Jahr hat sich das „Rehmer Sennhus“ den hohen Qualitätsansprüchen und der strengen Bewertung gestellt und ordentlich abgeräumt. Hermann Berchtold durfte für seinen würzigen Bergkäse eine Silbermedaille entgegennehmen. Die höchste Auszeichnung bekam das „Rehmer Sennhus“ aber für seine Butter. Die handgemachte, nicht pasteurisierte Butter, ohne jegliche chemischen Säuerungszusätze hat den Ansprüchen der Bewertung in Geschmack, Farbe und Konsistenz entsprochen. Die händisch geknetete und in Form geschlegelte Butter wurde mit der höchsten Auszeichnung, dem Kasermandl in Gold, belohnt und der Gruppensieg konnte mit in den Bregenzerwald genommen werden. Dem ist aber noch nicht genug, die von Hermann Berchtold in seiner Tiroler Zweigstelle, der Sennerei in Flirsch Stanzertal erzeugten Käse, wurden noch zusätzlich mit vier Silbermedaillen und zwei Bronzemedaillen ausgezeichnet. Zusätzlich konnte sich sein Meistersenner Michael Feurstein über zwei Bronzemedaillen für die hervorragenden Alpkäse der Alpe Mittelarben freuen. Insgesamt ein außerordentliches Resultat für erstklassige Produkte und eine Qualitätsbestätigung für das „Rehmer Sennhus“, Hermann Berchtold und seinen Sennen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Au
  • „Rehmer Sennhus“ zeigt seine Butterseite
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen