AA

Regionaler Schulterschluss

Der Großraum Bludenz will künftig besser kooperieren.
Der Großraum Bludenz will künftig besser kooperieren. ©Harald Hronek

Die Kommunen Bludenz – Bürs – Nüziders wollen die regionale Kaufkraft stärken.

(amp) Eine Arbeitsgruppe mit den Bürgermeister Helmut Zimmermann, Mandi Katzenmayer, Peter Neier, Standesvertretern des Handels und Vertreter der Landesraumplanung analysierte in den vergangenen Monaten die Einzelhandels und Raumentwicklung Bludenz-Bürs-Nüziders mit ihren verschiedenen Zentren. Dabei standen die Kaufkraft, die Sortimente und Standorte für eventuelle Erweiterungen zur Diskussion. Mit einem Grundsatzbeschluss aller drei Gemeindevertretungen für ein räumliches Entwicklungskonzept will man künftig Entscheidungen über Standorte für Einkaufszentren Ansiedlung von Gewerbe-und Handelsbetrieben gemeinsam treffen um so die Kaufkraft besser an die Region zu binden.

Regionales Entwicklungskonzept
Grundlage ist ein Regionales Entwicklungskonzept. Dieses soll nicht nur auf Einkaufszentren, Handelsflächen und Betriebsstandorte eingeschränkt bleiben, sondern darüber hinaus Synergien für die Region beinhalten. Dabei sollen auch Konzepte integriert werden, die sich derzeit bei den einzelnen Gemeinden in Vorbereitung oder Durchführung befinden (Fuß-/Radwege- Planung, Spiel- und Freiraumkonzept, Entwicklungskonzept für die Innenstadt von Bludenz). Das Land beteiligt sich an den Konzeptentwicklungskosten mit den für die regionale Zusammenarbeit entsprechenden Förderungssätzen. Die Kooperation Bludenz- Bürs – Nüziders könnte für die Regionalentwicklung “Im Walgau” Pilotprojekt für weitere Zusammenschlüsse sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Regionaler Schulterschluss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen