AA

Reflektierende Materialien retten Leben

Bregenz Handball macht die Spieler und Fans sichtbar.
Bregenz Handball macht die Spieler und Fans sichtbar. ©Sicheres Vorarlberg
Sicheres Vorarlberg kooperiert mit Bregenz Handball. 
Reflektierende Materialien retten Leben

Dornbirn/Bregenz. In den Herbst- und Wintermonaten sind Fußgänger und Radfahrer im Straßenverkehr besonders gefährdet. Eine der Hauptursachen ist die schlechte Sichtbarkeit dieser Verkehrsteilnehmer. Vor allem bedingt durch dunkle Kleidung. Im letzten Jahr verunfallten alleine auf Vorarlbergs Straßen 169 Fußgänger und Radfahrer in der Dämmerung, bei Dunkelheit oder künstlicher Beleuchtung. Regen, Schnee und Nebel bedeuten bei ohnehin schon schlechteren Lichtverhältnissen ein zusätzliches Risiko für die schwächeren Verkehrsteilnehmer.

 

Mit dem Programmangebot „Sehen und gesehen werden“ versucht Sicheres Vorarlberg mit dem Partner-Netzwerk einen Beitrag zur Bewusstseinsbildung zu leisten. „Heuer werden wieder mit 113 Klassen Demonstrationsfahrten durchgeführt, an denen rund 2.200 Schüler aus 45 Schulen mit ihren Eltern teilnehmen“, bilanziert Luzia Kremmel, Projektleiterin von Sicheres Vorarlberg positiv.

 

Sportler sicher unterwegs

Doch nicht nur auf dem Schulweg ist es wichtig sich sichtbar zu machen, sondern auch im Alltag und damit auch bei sportlichen Aktivitäten. Umso erfreulicher ist es, dass mit Bregenz Handball ein Partner gefunden werden konnte, der sich aktiv in dieser Sache engagiert um ein „sichtbares“ Zeichen zu setzen. So konnte das Programm „Sehen und gesehen werden“ auch mit Nachwuchsmannschaften des Vereins durchgeführt werden. Im Rahmen einer abendlichen Busfahrt erlebten die Teilnehmer hautnah, welchen Gefahren sie sich aussetzen, wenn sie dunkel gekleidet unterwegs sind. Und sie sahen den Unterschied, den reflektierende Materialien auf der Kleidung ausmachen – Autofahrer können nur mit Reflektoren ausgestattete Fußgänger rechtzeitig aus großer Distanz (bereits aus ca. 150m Entfernung) gut wahrnehmen. Nicht nur die Nachwuchsspieler, sondern auch Spieler der 1. Mannschaft, waren beeindruckt von der Wirkung von reflektierenden Materialien. Damit diese Aktion auch nachhaltig Wirkung zeigt, stattete Sicheres Vorarlberg im Anschluss alle Teilnehmer mit Reflektorstreifen aus.

Bregenz Handball ist auch um die Sicherheit seiner Fans bemüht. Deshalb kann man bei den nächsten Heimspielen am Mittwoch, 7.12.2016, und am Samstag, 10.12.2016, am Infostand von Sicheres Vorarlberg kostengünstig Reflektorstreifen erwerben. Der Reinerlös dieser Aktion geht in die Mannschaftskassen der Nachwuchsspieler.

Kontakt und Infos:

Sicheres Vorarlberg

Relaschulstraße 6/1. Stock, 6850 Dornbirn

 

T +43 / 5572 / 54343
info@sicheresvorarlberg.at
www.sicheresvorarlberg.at
www.facebook.com/sicheresvorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Reflektierende Materialien retten Leben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen