Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Red Bull hofft auf Markteintritt in China im 2. bis 3. Quartal 2011

Der Salzburger Getränkehersteller Red Bull will in China kräftig expandieren, aber der anvisierte Markteintritt im ersten Quartal 2011 hat sich verzögert.
Bilder vom Didi Mateschitz

“Die nötige behördliche Zulassung steht noch aus”, hieß es auf Anfrage der APA aus dem Unternehmen.”Allerdings bestehen berechtigte Hoffnungen auf einen Markteintritt im zweiten oder dritten Quartal des Jahres.”

Markteintritt in China bisher verhindert

Bisher hatten die thailandischen Red-Bull-Mehrheitseigentümer und eigentlichen Erfinder der Rezeptur mit ihrem eigenen Produkt “Krating Daeng” den Markteintritt in China verhindert. Der thailändische Unternehmer Chaleo Yoovidhya hält via seinem Unternehmen TC Agro Trading Company Ltd. 49 Prozent an der Red Bull GmbH und sein Sohn Chalerm besitzt 2 Prozent. Dietrich Mateschitz hält 49 Prozent am Unternehmen.

Red Bull verzeichnete im Geschäftsjahr 2010 das bestes Ergebnis seiner Geschichte: Der Unternehmensumsatz legte im Vergleich zu 2009 um 15,8 Prozent auf 3,785 Mrd. Euro zu. Der Dosenabsatz stieg um 7,6 Prozent auf 4,204 Milliarden Dosen. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Red Bull hofft auf Markteintritt in China im 2. bis 3. Quartal 2011
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen