AA

Rechnungshof soll Gymnasiumsfrage prüfen

Die Gemeindeväter von Götzis lassen in der Frage eines zweiten Gymnasiums für den Bezirk Feldkirch nicht locker.

Vorarlbergs Landesschulrat und zuletzt auch das Unterrichtsministerium haben sich bekanntlich gegen die Meinung der Götzner ausgesprochen.

Genau diese Entscheidung war Thema auf der jüngsten Sitzung der Gemeinde in
Götzis. Mit lediglich zwei ÖVP-Gegenstimmen stimmten die Mandatare aller
Fraktionen einem Antrag der Grünen zu, der den Marsch zum Rechnungshof
vorsieht. Dieser solle die Standortentscheidung überprüfen, sagte
Gemeindechef Werner Huber (ÖVP) im “VN”-Gespräch. Die Entscheidung
widerspreche “den Grundsätzen der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit” und
ist aus seiner Sicht “sachlich ganz einfach falsch”.

Bereits in einem
Inserat in diversen Zeitungen hatten die Gemeindeväter darauf hingewiesen,
dass die Entscheidung für Feldkirch ein Fall für den Rechnungshof ist. Die
Anrufung des Rechnungshofes müsse “so rasch erfolgen”, kündigte Huber an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rechnungshof soll Gymnasiumsfrage prüfen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.