AA

Rebellen in Nepal töten 15 Menschen

Bei Kämpfen zwischen maoistischen Rebellen und Polizisten sind in Nepal mindestens 15 Menschen getötet worden. Die Rebellen kontrollieren weite Teile im Westen des Landes.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, überfiel eine bewaffnete Rebellengruppe in der Nacht den Polizeiposten in Bhakundabesi im Verwaltungsbezirk Kabhre, 120 Kilometer östlich der Hauptstadt Kathmandu. Bei dem dreistündigen Gefecht wurden nach Behördenangaben vier Polizisten verletzt.

Die Regierung des Himalaya-Königreichs hatte im vergangenen November den Ausnahmezustand verhängt, nachdem bei Rebellenangriffen auf Polizei- und Armeeposten mehr als 350 Menschen getötet worden waren. Die maoistischen Rebellen führen seit 1996 einen „Volkskrieg“ für die Abschaffung der Monarchie und eine Agrarreform zu Gunsten der landlosen Bauern. Sie kontrollieren weite Teile im Westen des Landes.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Rebellen in Nepal töten 15 Menschen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.