AA

Reaktionen zur 3-Tages-Vignette: "Besser als nichts"

Immerhin, es wird über Alternativen nachgedacht. Bleibt die Frage, wieviel davon dem Wahlkampf geschuldet ist...
Immerhin, es wird über Alternativen nachgedacht. Bleibt die Frage, wieviel davon dem Wahlkampf geschuldet ist... ©VOL.AT/Hartinger
Bregenz. Die von Asfinag-Chef Klaus Schierhackl angekündigte Prüfung einer 3-Tages-Vignette hat zu zahlreichen Reaktionen aus den betroffenen Vorarlberger Gemeinden geführt.

So hätte der Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart zwar weiterin lieber die Korridorvignette, „aber das nun in Prüfung gehende Modell ist besser als nichts.” Schierhackl hatte den – speziell aus dem Raum Bregenz kommenden – Wünschen nach einer Korridorvignette im gleichen Atemzug eine klare Absage erteilt.

Unterstützung erhält Linhart diesbezüglich von Verkehrslandesrat Karlheinz Rüdisser. Auch der Hohenemser Bürgermeister Richard Amann, ein Gegner der Korridorvignette, würde diese Pickerl-Variante begrüßen. Skeptisch bleibt hingegen der Lustenauer Gemeindechef Kurt Fischer.

Lesen Sie den ganzen Artikel gratis in der Online-Ausgabe der VN.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Reaktionen zur 3-Tages-Vignette: "Besser als nichts"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen