AA

Reaktionen auf Egger-Vorschlag

Die von FPÖ-Landesrat Dieter Egger vorgeschlagene Wahlrechtsänderung, die Einführung eines Familienwahlrechts, stößt auf Ablehnung. Dass Eltern für ihre Kinder abstimmen dürfen, lehnen die Grünen ab.

Familiensprecherin Sabine Mandak sieht dadurch das Recht auf Geheimhaltung verletzt.

Schwere Geschütze fährt SPÖ-Familiensprecherin Olga Pircher auf: Das ist absoluter Humbug, so Pircher. Damit würden Kinderlose diskriminiert. Der nächste Vorschlag Eggers werde wohl sein, das Ehegatten-Wahlrecht einzuführen, bei dem der Mann die Stimme für die Frau abgeben könne, wettert Pircher.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Reaktionen auf Egger-Vorschlag
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.