Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Raufhandel in Bregenz

Am Sonntag gegen 04.00 Uhr ereignete sich vor dem Imbißlokal "König Kebab" Bregenz ein Raufhandel mit mindestens 15-20 Beteiligten. Dabei wurden die vier Geschädigten vor dem Lokal zunächst angepöbelt.

In weiterer Folge wurden sie dann ohne ersichtlichen Grund tätlich angegriffen. Von einem der Geschädigten wird angegeben, dass einer der vier Täter – eine Freundin mit auffälligen blonden Haaren bei sich gehabt hätte. Im weiteren Verlauf seien die Geschädigten von weiteren 15 ubkt Tätern attackiert worden. Laut Angaben der Geschädigten, sei einer der Täter sogar mit einem Messer tätlich vorgegangen. Verletzt wurde durch den Messerangriff jedoch niemand.

Die Täter flüchteten anschließend mit 3-4 Fahrzeugen in unbekannte Richtung. Von Passanten wurde angegeben, dass es sich bei den Täterfahrzeugen um Kennzeichen aus dem Kanton St. Gallen handelt. Eines der Fahrzeuge dürfte ein Kleinwagen (Fiat oder Golf, Farbe hellblau) mit den Kennzeichenfragmenten SG 165 gewesen sein. Dieser dürfte mit überhöhter Geschwindigkeit vermutlich in Richtung Hard gefahren sein.

Schlägerei Rathausstraße, Bregenz

14. November, 4 Uhr früh
Täter: 15 Männer in Begleitung einer blonden Frau
Fluchtauto: Drei bis vier Autos, darunter ein hellblauer Kleinwagen (Fiat oder Golf) mit St. Galler Kennzeichen (SG-165?).

Hinweise sind an den Gendarmerieposten Bregenz, Tel. 059/133-8120, erbeten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Raufhandel in Bregenz
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.