Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Raubüberfall wegen Drogensucht

Ein 17 jähriger Lustenauer ist Montag morgen zu 18 Monaten unbedingter Freiheitsstrafe verurteilt worden. Er hat Mitte September eine Trafik in Lustenau überfallen, um sich Geld für seine Drogensucht zu beschaffen.

Er erbeutete damals rund 5.000 Euro und zwei Stangen Zigaretten, nachdem er die Verkäuferin mit einem Messer bedroht hatte. Die Mutter des 17 Jährigen hatte sich nach der Tat bei den Besitzern für ihren Sohn entschuldigt.

Im Gerichtssaal spielten sich rührende Szenen ab: Die Freundin und die Mutter des Angeklagten waren bei ihm. Die Mutter hatte sich auch – wie berichtet- nach der Tat bei den Trafikanten entschuldigt. Staatsanwalt Pflanzner wertete heute als mildernd, dass der 17 Jährige geständig und ansonsten unbescholten ist und die Tat aus seiner Drogensucht heraus begangen hat. Die U-Haft wird also fortgesetzt, der 17 Jährige erbat sich Bedenkzeit, das Urteil ist somit nicht rechtskräftig. Detail am Rande: Dem Malerlehrling wurde aufgrund der Drogensucht die Lehrstelle gekündigt. Einen Therapieplatz hat der nun Arbeitslose nicht, weil bis April kein Platz frei ist.

Lesen sie in der Dienstagsausgabe von “NEUE Vorarlbeger Tageszeitung” mehr dazu.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Raubüberfall wegen Drogensucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen