Raubüberfall auf Kiosk aufgeklärt

Am 12. September um 15.15 Uhr wurde die Angestellte des Kiosks in Lustenau, Bahnhofstraße, von einem vorerst unbekannten, mit einem Messer bewaffneten Täter überfallen und beraubt.

Der Täter veranlasste die alleine im Kiosk anwesende Angestellte zur Öffnung der Hintereingangstüre, bedrohte diese dort mit dem Messer, drängte sie in den Verkaufsraum und zwang sie unter Vorhalt des Messers zur Herausgabe der Tageslosung und 2 Stangen Marlboro. Der Täter erbeutete beim Raubüberfall einen Bargeldbetrag in Höhe von mehreren Tausend Euro und flüchtete mit einem Fahrrad vom Tatort in Richtung Höchst. Die durchgeführten Fahndungsmaßnahmen sowie eine Auswertung verschiedener Hinweise ergaben einen Tatverdacht gegen 17-jährigen, in Lustenau wohnhaften Burschen. Der Verdächtige wurde von Beamten des Landeskriminalamts in seiner Wohnung aufgesucht und einer Überprüfung unterzogen. Bei dieser Überprüfung erhärtete sich der Tatverdacht. In seinem Zimmer konnte die Tatkleidung sowie das beim Überfall verwendete Messer aufgefunden und sichergestellt werden. Der Verdächtige gestand in weiterer Folge, den Raubüberfall auf die Angestellte des Kiosks alleine geplant und ausgeführt zu haben. Teile der Raubbeute konnten ebenfalls sichergestellt werden. Der Verdächtige wurde auf Anordnung des Landesgerichts Feldkirch in U-Haft genommen und in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert. Er wird wegen Verbrechens des schwereren Raubes (§ 143 StGB) sowie wegen Vergehens nach dem Waffengesetz und Suchtmittelgesetz an die Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Raubüberfall auf Kiosk aufgeklärt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen