Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rätia "zertrümmerte" auch Schlins mit 6:0

Kapitän Thomas "Buffy" Vonbrül  eröffnete mit dem 1:0 den Torreigen gegen den FC Schlins.
Kapitän Thomas "Buffy" Vonbrül eröffnete mit dem 1:0 den Torreigen gegen den FC Schlins. ©Kapitän Thomas "Buffy" Vonbrül eröffnete mit dem 1:0 den Torreigen gegen den FC Schlins.

Der FC Fohrenburger Rätia Bludenz zeigte sich am 7. Mai auch für den FC Schlins unnachgiebig und mit einer für die Gastgeber zerstörerischen Wucht. Es war nämlich auch für die Gäste aus Bludenz ein wichtiges Spiel, im Fernduell mit gleich zwei Mannschaften, Austria Lustenaus Amateuren und Lauterach. “Volle Kanne”-Fußball hatte Didi Berchtold als Cheftrainer von seiner Mannschaft in Schlins gefordert, und so fulminant begannen die Rätianer auch. Nach drei Minuten bereits die erste dicke Chance, doch Raggl rutscht am Stanglpass vorbei. Chancen im Minutentakt, doch erst in der 17. Spielminute erlöste Kapitän Thomas “Buffy” Vonbrül seine Mannschaft mit dem hoch verdienten 0:1.
Drei Minuten später stellt Bojan Stojadinovic nach technischem Kabinettstück auf 0:2 und noch vor der Pause (37.) ist es abermals Buffy Vonbrül, der die wohl schönste Angriffsaktion zum 0:3 abschließt. Nach dem Wechsel trugen sich noch Bojan Stojadinovic, Christoph Raggl und Luiz Sganzerla in die Torschützenliste ein. Im Spiel nach vorne zeigten die Rätianer also eine Woche nach dem glamourösen 6:0 gegen Altenstadt die nächste vorzügliche Vorstellung. Am Ende standen nicht nur drei weitere Punkte und sechs Tore, sondern auch die Gewissheit, sich endlich etwas ruhiger an das anstehende Tagwerk machen zu können. Die frohe Kunde kam aus Lustenau, wo der FC Koblach mit seinem 1:1 einem der Kontrahenten um den Aufstieg ein Bein stellte. Die Rätia liegt nun also mit 47 Punkten einen Punkt vor den Lustenauern an der Tabellenspitze.

Am kommenden Samstag kommt es um 16.00 Uhr im Heimspiel in der Bludenzer Sparkassen Sportarena zum Showdown gegen den Tabellendritten FC Lauterach.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Rätia "zertrümmerte" auch Schlins mit 6:0
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen