Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rätia verliert im "Wauld" 2:0

Die Rätianer mussten gegen Alberschwende eine 2:0 Niederlage einstecken.
Die Rätianer mussten gegen Alberschwende eine 2:0 Niederlage einstecken. ©FC Fohrenburger Rätia Bludenz

In der 11. Runde der Landesliga gegen den Holzbau Sohm FC Alberschwende begann der FC Fohrenburger Rätia Bludenz sehr hektisch und fand während der gesamten ersten Halbzeit – vielleicht auch bedingt durch die Systemumstellung auf 4-4-2 – nie die richtige Balance zwischen Offensive und Defensive. Die ersten 40 Minuten verliefen daher mehr als ausgeglichen und so fiel das 1:0 der Alberschwender (41.) auch eher zufällig den gewollt und klar aus einer Angriffsaktion herausgespielt.

In Minute 44. dann der erste Aufreger, Mario Haslacher musste mit einer schweren Muskelverletzung – nach einem Zusammenstoss mit dem Alberschwender Tormann – den Platz verlassen; für ihn kam Christoph Raggl.

Nach dem Seitenwechsel die Rätianer mit vermehrten Angriffsbemühungen, ohne jedoch genug Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor.

In der 52. Minute dann der nächste Aufreger! Nach einem versteckten Tritt in den Unterleib muss Tomo Markovic vom Spielfeld getragen und einer ärztlichen Untersuchung im LKH Bludenz zugeführt werden. Das hässliche Foul blieb ungeahndet! Das Spiel wird dann noch ruppiger und es hagelt mehrere gelbe Karten – zumeist für die Alberschwender.

Dann die 64. Minute; schönes Zuspiel von Sganzerla auf Stojadinovic, doch der Schuss knallt nur ans Lattenkreuz. Die Rätianer wittern nun die Chance auf den Ausgleich, doch trotz guter Möglichkeiten für die Gäste sind es letztlich die Alberschwender, die in der 78. Minute – wieder durch Christoph Sohm – die Entscheidung zum 2:0 herbeiführen.

Die Alpenstädter aus Bludenz straucheln also bei den heim- und kampfstarken Bregenzerwäldern und büssen ihre Tabellenführung gegen die Lustenauer Amateure ein.

Alles in allem aber kein Beinbruch, wenn die Mannschaft aus diesem Spiel die richtigen Konsequenzen zieht und im nächsten Heimspiel an die spielerischen Qualitäten der vergangenen Runden anschließen kann. Mit 27 Punkten liegen die Rätianer nun auf Rang 3. Rätia 1b besiegte TSV Altenstadt 1b auswärts mit 3:0 und konnte sich mit 17 Punkten auf Rang 4 verbessern. Das nächste und letzte Heimspiel in der Herbstrunde findet am Sonntag, 31.10.2010 um 15.00 Uhr in Sparkassen Sportarena in Bludenz statt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Rätia verliert im "Wauld" 2:0
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen