Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Raritäten im Sportfachgeschäft

Alpinsport heute
Alpinsport heute
Skisport damals

Bregenz. Beinahe schon historisch muten die Skimodelle hinter den Scheiben des Sportfachgeschäftes Intersport im GWL an.

Vom ehemaligen Geschäftsführer Christian Lingenhöle in jahrelanger Sammelleidenschaft zusammengestellt, zeugen sie von den Ursprüngen der Fortbewegung im Alpenraum in der Wintersaison und der allmählichen Verbesserung der Ausrüstungsgegenstände. Die zwanzig Modelle reichen dabei von 1900 bis 1979, die zwar nach dem heutigen Stand der Technik „Schnee von gestern sind“, in den Jahren ihres professionellen Einsatzes bei Skirennen aber den aktuellen Stand der Technik repräsentierten. Unter den Skiern aus dem vergangenen Jahrhundert befinden sich echte Schätze. So finden sich zum Beispiel die original Skier von Ski-Pionier Victor Sohm in der Sammlung und auch weitere Exemplare von Anton Einsle, einem Wagnermeister aus Bregenz, der durch seinen berühmten „Pfänderski“ bekannt wurde. Unter anderem findet man unter den nostalgischen „Brettern“ auch einen von Anton Kästle, der mit dem ersten Metallski von Kästle Geschichte schrieb.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Raritäten im Sportfachgeschäft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen