Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rappenlochschlucht und Alploch wieder begehbar

©Darko Todorovic
Große und kleine Wanderbegeisterte dürfen sich ab 21. Mai freuen: Die Alplochschlucht ist zur Gänze begehbar und das Rappenloch teilweise.

Dornbirn. „Wege wurden gesichert, die Felsräumungsarbeiten abgeschlossen, eine Umfahrungsstraße gebaut und die Gastronomie freut sich auf Gäste“, so Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann. Vom Rappenlochstadl geht es wie gewohnt weiter bis zur „Spiegelkurve“ (Standort ehemalige Rappenlochbrücke) und von dieser weiter über die neue Umfahrungsstraße in Richtung Staufensee. Anschließend können die Wanderrouten ins Alploch mit Verlängerungsmöglichkeit ins Kirchle, Ebnit oder auf den Karren wie gewohnt fortgeführt werden. Stadtrat Gebhard Greber ergänzt: „Eine der Landschaft entsprechende Umfahrungsstraße wurde in kürzester Zeit gebaut. So können das Dornbirner Hinterland und auch die Bergparzelle Ebnit wieder gut erreicht werden, auch für den öffentlichen Verkehr“. Geöffnet hat auch das Panoramarestaurant am Karren. „Die Karrenseilbahn nimmt ihren Betrieb voraussichtlich ab 29. Mai auf“, sagt Tourismusstadtrat Alexander Juen und ergänzt „auch beim Wandern gilt Abstand halten und zur Sicherheit eine Maske mitführen. Sie wird in der Gastronomie sowie in den öffentlichen Verkehrsmitteln benötigt“.

Im März dieses Jahres hat sich ein weiterer Felssturz mit 10.000 Kubikmeter Gestein im Rappenloch unterhalb der Behelfsbrücke ereignet. Mittlerweile wurde die Behelfsbrücke aufgrund der Sicherheit abgebaut und eine neue Umfahrungsstraße errichtet. Auch die Felsräumungsarbeiten sind abgeschlossen. Der Steg „Rappenlochbrücke – Staufensee“ ist aktuell noch nicht begehbar ist.

Schutzmaßnahmen beachten

Auch wer im Rappenloch unterwegs ist, sollte sich an den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter halten. Für den Besuch in Gastronomiebetrieben und die Mitfahrt in Öffentlichen Verkehrsmitteln gelten die vorgeschriebenen Regelungen seitens des Bundesministeriums. Bitte führen Sie zur Sicherheit immer Masken für sich und Ihre Liebsten mit, so können Sie auch spontan einen flotten Einkehrschwung mit Ihrer Familie unternehmen oder eine lange Tour mit dem Bus abkürzen.

Rappenlochschlucht und Alploch:
Begehbar ab 21. Mai 2020
Neue Rappenloch-Route: vom Rappenlochstadel zur Spiegelkurze und anschließend über die neue Umfahrungsstraße weiter zum Karren, Ebnit, Staufensee oder Alploch.
Information Wanderrouten: online auf www.rappenloch.at

Wichtig: Die Karrenseilbahn ist nicht in Betrieb

Geöffnete Gastronomiebetriebe:

Öffentliche Verkehrsmittel:

Buslinie 47: Dornbirn Bahnhof – Gütle

Neue Buslinie 46: Dornbirn Bahnhof – direkt ins Ebnit mit einer neuen Haltestelle Staufensee

Abfahrtszeiten und Kursplan auf www.landbusunterland.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Rappenlochschlucht und Alploch wieder begehbar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen