Altach siegt beim Rekordmeister

Dank eines Tores von Mahop sichern sich die Rheindörfler im Happel-Stadion die drei Punkte gegen Rapid Wien.
Rapid - Altach 0:1

Altach begann im Ernst Happel Stadion vor allem mit dem Vorsatz, keinen frühen Gegentreffer zu kassieren. Die Canadi-Elf versuchte die Räume so eng wie möglich zu machen, Rapid hatte in der Folge deutlich mehr Ballbesitz. Dies führte zwar zu einer optischen Überlegenheit für den Rekordmeister, nennenswerte Torchancen spielten sich die Wiener in der ersten Viertelstunde allerdings keine heraus.

Nach 17 Minuten bekamen die Gastgeber dann einen Freistoß aus knapp 18 Metern Entfernung zugesprochen. Rapid Kapitän Hofmann trat aus zentraler Position an, Kobras konnte dessen Versuch aber mit einer Parade zur Ecke abwehren. In der Offensive setzte der SCRA in der ersten halben Stunde nicht viele Akzente, defensiv stand man beim großen Favoriten aber gut und ließ wenig bis gar nichts zu.

Taktisch waren Netzer & Co. also richtig gut auf den Gegner eingestellt, der Rekordmeister fand in den ersten 45 Minuten kein brauchbares Mittel, um die Defensive der Rheindörfler zu knacken. So stand es zur Pause folgerichtig 0:0-Unentschieden. Wenn etwas bis zu diesem Zeitpunkt dem Altacher Trainergespann und den mitgereisten Fans Sorgen bereitete, dann wohl am ehesten die Tatsache, dass mit Zwischenbrugger und Pöllhuber beide Innenverteidiger bereits verwarnt wurden.

Auch nach Seitenwechsel änderte sich zunächst am Spielgeschehen wenig. Die erste gute Gelegenheit fand dann Rapid nach einer knappen Stunde vor. Eine Hereingabe von rechts durch Schobesberger fand in der Mitte aber nicht den erhofften Abnehmer, Lienhart klärte die flache Flanke zur Ecke, aus der im Anschluss nichts entstand.

Zwanzig Minuten vor dem Ende gingen dann die Altacher in Führung. Nach schönem Zuspiel aus dem Mittelfeld auf Pecirep ließ dieser Rapid-Goalie Novota aussteigen, die Kugel landete bei Mahop und der Offensivspieler erzielte das 1:0 aus Sicht der Gäste aus Vorarlberg. Beinahe wäre postwendend der Ausgleich gefallen, Kobras rettete aber gegen den freistehenden Schaub aus etwa elf Metern Entfernung.

Etwa neun Minuten vor dem Schlusspfiff setzte sich Schaub durch und kam zum Abschluss, sein Schuss ging aber von der Oberkante der Latte schließlich über das Tor von Martin Kobras. Auch in der vier Minuten angesetzten Nachspielzeit gelang es den Rapidlern nicht mehr Gefahr zu erzeugen und Aufsteiger Altach entführte am Ende dank des Treffers von Mahop die drei Punkte aus dem Happel-Stadion.

Fazit: Wurde zuletzt in den beiden Heimspielen die fehlende Effizienz bemängelt, so gab es an dieser am heutigen Tage nichts auszusetzen. Defensiv zeigte die Canadi-Elf eine gute Leistung und vorne machte man aus einer der wenigen Aktionen den entscheidenden Treffer.

(scra.at)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball Vorarlberg
  • Altach siegt beim Rekordmeister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen