Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rankweil: ÖBB Fahrplandiskussion

Wie aus den Medien zu erfahren war, überlegt die ÖBB zum Fahrplanwechsel 2005/2006 auch den Halt von Schnellzügen am Bahnhof Rankweil aus dem Angebot zu streichen.

Dazu Bürgermeister Hans Kohler: „Ich habe umgehend mit dem Vorstandsdirektor der ÖBB, Herrn DI Dr. Wehinger, Kontakt aufgenommen, nachdem ich diese Nachricht gehört habe. Meine Bitte an ihn ist dahingehend, die Diskussion mit den Gemeinden aufzunehmen und vorab zu erheben, welche Bedeutung die einzelnen Schnellzugstationen haben. Dies wäre aus den Fahrgastzahlen abzuleiten. Im Falle Rankweils sind die Schnellzüge für die über 1.300 Schülerinnen und Schüler von HTL und HLW, die ja aus allen Landesteilen kommen, wichtiges Element für den täglichen Schulweg. Das zu reduzieren hieße für die Schülerinnen und Schüler zeitlich unnötige Mehrbelastungen auf sich nehmen zu müssen.“

Überdies, so Bürgermeister Hans Kohler, gilt es die Rolle Rankweils als Zentralort der Region Vorderland zu berücksichtigen. Schlussendlich wurden bei der Konzeption des Landbus-Systems eine Reihe von Umstiegsmöglichkeiten von den verschiedenen Linien sowohl untereinander als auch zu den Zügen bewusst beim Bahnhof Rankweil geschaffen. Damit ist dieser Ort ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im öffentlichen Personennahverkehr der Region.

Notwendige Änderungen sollten vorab mit allen Fakten umfassend diskutiert werden, nur so kann auch die Akzeptanz um den ÖPNV erhöht werden, so Bürgermeister Hans Kohler abschließend. (Quelle: Marktgemeinde Rankweil)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rankweil: ÖBB Fahrplandiskussion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen