AA

Rankweil beteiligt sich an der Klimaschutzaktion „Earth Hour“

Die Beleuchtung der Basilika wird am 31. März von 20.30 bis 21.30 Uhr ausgeschaltet
Die Beleuchtung der Basilika wird am 31. März von 20.30 bis 21.30 Uhr ausgeschaltet ©Marktgemeinde Rankweil

Am 31. März findet von 20.30 bis 21.30 Uhr die größte Klimaschutz-Aktion der Welt statt. Bereits zum sechsten Mal initiiert der WWF (World Wide Fund For Nature) heuer die „Earth Hour“, bei der für eine Stunde lang die Lichter ausgeschaltet werden. Ziel dieser Aktion ist, die Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung zu stärken. „Es soll uns daran erinnern, wie sehr wir alle von permanent verfügbarer elektrischer Energie abhängig sind und wie selbstverständlich das für uns alle geworden ist“, so Bürgermeister Ing. Martin Summer.

Weltweite Klimaschutzaktion
In diesem Sinn werden am kommenden Samstag Beleuchtungen von berühmten Gebäuden, wie z.B. das Opera House und die Harbour Bridge in Sydney, abgeschaltet. Im Jahr 2007 war die Geburtsstunde der „Earth Hour” im Rahmen einer Umweltschutzkampagne mit dem WWF Australien. Jahr für Jahr beteiligen sich immer mehr Länder, Städte und Gemeinden an der „Earth Hour“, letztes Jahr waren insgesamt 135 Länder beteiligt. Die „Earth Hour“ dauert zwar nur eine Stunde lang, soll jedoch zum Denken und vor allem Handeln anregen. Es soll ein Symbol dafür sein, das jede/-r Einzelne etwas zum Umweltschutz beitragen kann.

Basilika Beleuchtung abgeschaltet
Rankweil als e5 Gemeinde wird sich ebenfalls aktiv an der „Earth Hour“ beteiligen und die Beleuchtung der Basilika am 31. März von 20.30 bis 21.30 Uhr ausschalten. Ob Privatperson, Firma, Gemeinde oder Institution, alle können sich an der „Earth Hour“ beteiligen und das elektrische Licht für eine Stunde lang gegen Kerzenlicht eintauschen. Weitere Informationen zur „Earth Hour“ finden Sie unter www.earthhour.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • meinegemeinde
  • Rankweil
  • Rankweil beteiligt sich an der Klimaschutzaktion „Earth Hour“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen