AA

Randalierer in Lech

Zwei alkoholisierte Deutsche drehten in der Nacht auf Donnerstag vor einer Lecher Arztpraxis durch. [7.1.2000]

Eine böse Überraschung erlebte der Lecher Gemeindearzt Reinhard
Muxel in der Nacht auf den Dreikönigstag. Zwei betrunkene Jugendliche
holten ihn mitten in der Nacht aus dem Bett – anschließend randalierten sie
vor seiner Praxis.

“Es war gegen zwei Uhr früh”, so der Gemeindearzt auf Anfrage der “VN”.
“Zwei Männer erreichten mich über die Fernsprecheinrichtung meiner Praxis.”
Die beiden 25 und 19 Jahre alten Deutschen forderten Erste Hilfe, da sich
einer an der Hand eine Schnittwunde zugefügt hatte.

“Da ich nicht bei der Praxis wohne, bat ich die Männer zu mir nach Hause zu
kommen, da ich auch hier einen Unfallraum habe”, so Muxel weiter.
“Daraufhin begannen sich mich wild zu beschimpfen – plötzlich riss die
Verbindung abrupt ab.” Da der Arzt nicht wusste, wie schlimm die Verletzung
des 25-jährigen Betriebswirten waren, machte er sich umgehend zur Praxis
auf.

“Die beiden Deutschen waren schwer alkoholisiert. Ich habe die Wunde
aber dennoch behandelt.” Erst am nächsten Tag habe Muxel bemerkt, dass vor
seiner Praxis randaliert wurde. Die Urlauber hatten in blinder Wut unter
anderem die Sprechanlage mit Fusstritten total beschädigt.
Am Donnerstag konnten sie von der Gendarmerie ausgeforscht und
angezeigt werden.

(Symbolbild: VN)

zurück

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Randalierer in Lech
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.