AA

Rampler holt EM-Titel für den KSV Hohenems

Werner Rampler mit Trainer Ludwig Ruault.
Werner Rampler mit Trainer Ludwig Ruault. ©TF

Hohenems. Werner Rampler nahm als einziger Athlet des Kraftsportvereins (KSV) Hohenems an den Europameisterschaften im Bankdrücken in Rybnik (Polen) teil, wo er den noch jungen Emser Sportverein würdig vertrat.

Der regierende österreichische Meister konnte sich in der Altersklasse 2/Gewichtsklasse 67,5 kg gegen eine äußert starke polnische Konkurrenz durchsetzen und den Europameistertitel mit gedrückten 117,5kg ins Ländle holen. Der Weltrekord von 130.5 kg, aus der Sicht des nach Rybnik mitgereisten Trainers Ludwig Ruault exakt gedrückt, wurde von den drei polnischen Kampfrichtern als ungültig gewertet.
Werner Rampler hatte schon bei den österreichischen Meisterschaften – allerdings im 4. und somit nicht mehr für die ÖM zählenden Versuch – 130,5 kg gedrückt und damit einen inoffiziellen Weltrekord aufgestellt. Er wird nun beim Weltcup im Herbst in Ungarn erneut versuchen, den Weltrekord nach Österreich zu holen.
Dass sich das harte Training im vereinseigenen Trainingslokal im Otten Areal dreimal wöchentlich, vor Wettkämpfen viermal je zwei Stunden, auszahlt, zeigen die Titel, die der 46-Jährige bereits gesammelt hat. Obwohl er erst 2008 mit dem Kraftsport begonnen hat, kann der Staatsmeister von 2009 in der WPC-Profiklasse sowie Staatsmeister 2010 und 2011 bei den Amateuren auch auf die Europa- und Weltmeistertitel im Vorjahr sowie auf den eben errungenen EM-Titel 2011 verweisen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Rampler holt EM-Titel für den KSV Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen