AA

Rafting auf der Bregenzer Ache

Eine etwas andere Art ihr Einsatzgebiet kennenzulernen ermöglichte der Ortsstelle Bregenz Manfred Fink bei der Befahrung der Bregenzer Ach mit Schlauchbooten. In der Schlucht der Bregenzer Ach zwischen Egg und Kennelbach ist der Zugang meist nur sehr schwer möglich.

Sollte es bei Wanderungen oder beim Wassersport auf der Ach zu Unfällen kommen und Verletzte vom Ufer aus zu einer befahrbaren Straße aus abtransportiert werden müssen, ist es für die Einsatzorganisationen wichtig, dass sie die Gegebenheiten kennen. In Zuge der Erstellung eines „Notfallplans Bregenzer Ache“ werden zwar auch alle Wege und Straßen erfasst. Wie die Situation vom Wasser aus ausschaut, kennen aber wenige der Bergretter. Manfred Fink, Mitglied der OS Bregenz und Canyoningteam Vorarlberg (www.canyoning-team.com) hat seine Boote und Sicherheitsausrüstung zur Verfügung gestellt und den Mitgliedern der Bregenzer Bergrettung die Möglichkeit geboten die Ach mit Booten zu befahren. Alle, die dabei waren sind begeistert von der herrlichen Natur und dem Abenteuer im eigenen Einsatzgebiet, auch wenn die Umgebung ungewohnt nass und die Bekleidung ungewohnt warm war. Danke an Manfred und sein Team.

Quelle: Österreichischer Bergrettungsdienst, Ortsstelle Bregenz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Rafting auf der Bregenzer Ache
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen