AA

Radwanderung durch die "Noflerau"

Bild: Ein Highlight der Radwanderung durch die Noflerau ist die Iriswiese im Unterried.
Bild: Ein Highlight der Radwanderung durch die Noflerau ist die Iriswiese im Unterried. ©Manfred Bauer
Bilderserie

Feldkirch. Aus Anlass des 50-Jahr-Jubiläums der “Agrargemeinschaft Altgemeinde Altenstadt” organisiert diese am Samstag, 29. Mai um 13.30 Uhr als zweite von vier Veranstaltungen eine Radwanderung durch die Noflerau. Der Ausgangspunkt der Radwanderung ist der Sportplatz Äuele am Nofler Schmittengässele.

Aussiedelung

Im Zuge der Radwanderung werden die einzigartigen Iriswiesen im Unterried besucht und anschließend der Trinkwasserprobebrunnen der Stadt Feldkirch beim Rosswinkel besichtigt. Der Nofler Historiker Dr. Manfred Fiel wird daran anschließend die Geschichte der ehemaligen Siedlung Matschels geschichtlich beleuchten. Sie wurde wegen der ständigen Rhein- und Ill-Überschwemmungen zu Beginn des 18. Jahrhunderts nach Nofels ausgesiedelt. Zwischen 1817 und 1842 wurden insgesamt acht Häuser in Matschels abgebrochen und in Nofels wieder aufgebaut. Das letzte der damals dislozierten (Umgesiedelten) Häuser steht heute noch in der der Kohlgasse 7. Im Anschluss daran wird die bereits durchgeführte und weitere geplante Renaturierung des Spiersbachs besichtigt und erläutert. Die Stadtwerke stellen dann das geplante “Kraftwerk Illspitz” vor. Bei der Fischerhütte des Fischereivereins Feldkirch lädt dann die AGRAR zu einem gemütlichen Hock mit Verpflegung ein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Radwanderung durch die "Noflerau"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen