Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Radiofabrik beim Radiopreis der Erwachsenenbildung prämiert.

Salzburg-Stadt - In der Kategorie "Bildung und Wissenschaft" geht der Eduard Ploier-Preis an Radiofabrik-Chefredakteur Georg Wimmer und Erich Themmel vom Christian-Doppler-Gymnasium für die gemeinsame Produktion "Das Zigeunerlager Salzburg Maxglan. Vorhof zum KZ. Ein HörMahnmal".

In dieser Sendung verlesen Schüler die Namen jener Kinder, die in dem Zwangslager interniert waren. Diese Namen haben die Sendungsgestalter eingebettet in Originalaufnahmen von Überlebenden, Interviews mit HistorikerInnen und Zitaten aus dem kriminalpolizeilichen Amtsschriftverkehr zum so genannten „Zigeunerlager”.

Die Gestaltung der Sendung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Salzburger Personen-Komitee Stolpersteine und insbesondere mit dem Historiker Gert Kerschbaumer, der die Namen und Schicksale der Lagerinsassen in mühevoller Arbeit recherchiert hat.

Für Radiofabrik-Geschäftsführer Alf Altendorf ist diese Auszeichnungen ein Beweis mehr, dass die Radiofabrik gerade im inhaltlichen Bereich exzellente Arbeit leistet. “Wir haben ein Team mit außerordentlich kompetenten Leuten und geben diese Medienkompetenz auch in Workshops weiter”. Altendorf erneuert in diesem Zusammenhang aber auch die Aufforderung an das Land, Salzburgs Community-Radio stärker zu unterstützen. Es sei nicht einzusehen, dass das Land Salzburg jährlich sechs Millionen Euro an Rundfunkgebühren einhebt, gleichzeitig aber keine Medienförderung betreibe.

Eine aus achtzehn Personen bestehende Jury – sieben ErwachsenenbildnerInnen und sowie elf JournalistInnen – hat am Mittwoch zum elften Mal den “Radiopreis der Erwachsenenbildung” vergeben. Eingereicht wurden 73 Produktionen, 28 vom ORF und 45 aus neun freien und privaten Radiosendern.

Der Preis wird von vier österreichweit tätigen Verbänden der Erwachsenenbildung – der ARGE Bildungshäuser, dem Büchereiverband, dem Volkshochschulverband und dem WIFI gestiftet. Die Preisverleihung findet am 19. Jänner 2009 um 18.30 Uhr im RadioKulturhaus in Wien statt. Die Laudatio hält der Schriftsteller Paulus Hochgatterer.

Die prämierte Sendung zum Anhören

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Radiofabrik beim Radiopreis der Erwachsenenbildung prämiert.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen