Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Radfahren auch im Alltag

Durch das ganze Land soll sich ein feinmaschiges Netz an Radrouten ohne Lücken und Schwachstellen ziehen.
Durch das ganze Land soll sich ein feinmaschiges Netz an Radrouten ohne Lücken und Schwachstellen ziehen. ©Fotos: Stadt Bludenz
Radroutenweg

Neues Radroutenkonzept in der Region Bludenz ausgearbeitet

Bludenz. Auf Initiative des Landes haben die Gemeinden Bludenz, Bürs und Nüziders gemeinsam mit Lorüns und Stallehr in den vergangenen Monaten an der Erstellung eines regionalen Radroutenkonzeptes gearbeitet. Dadurch soll Radfahren nicht nur ein Freizeitvergnügen, sondern ein fixer Bestandteil des Alltagsverkehrs sein.

Eine Projektgruppe, die aus den Bürgermeistern und Baufachleuten der Gemeinden Bludenz, Bürs, Nüziders, Lorüns und Stallehr bestand, hat sich in mehreren Etappen mit Unterstützung des Verkehrsplanungsbüros Besch und Partner mit dem regionalen Radroutenkonzept auseinandergesetzt. Dabei wurden die bereits vorhandenen Planungen der einzelnen Gemeinden aufeinander abgestimmt. Am Dienstag, 16. November, 19 Uhr, werden im Bludenzer Stadtsaal die erarbeiteten Routen präsentiert und zur Diskussion gestellt. Zu dieser Veranstaltung sind alle Bürgerinnen und Bürger aus den fünf Gemeinden und alle Interessierten recht herzlich eingeladen. Dort können Vorschläge eingebracht und dadurch das vorliegende Konzept noch optimiert werden.

Jeder Vorarlberger bewältigt statistisch gesehen jedes Jahr 498 Kilometer mit dem Fahrrad. Gleichzeitig sind aber immer noch zwei Drittel aller PKW Fahrten kürzer als 10 Kilometer, 43 Prozent sind sogar kürzer als fünf Kilometer. Also alles Bereiche, in denen das Fahrrad durchaus als Alltagsverkehrsmittel nutzbar wäre. Diese Alltagstauglichkeit wurde bei der Arbeit am regionalen Radroutenkonzept in den Mittelpunkt gestellt. Während die Landesrouten ein attraktives, zügiges und sicher befahrbares Netz bilden und damit zum Rückgrat für den Radverkehr in Vorarlberg werden, müssen sich die örtlichen Radrouten den lokalen Verhältnissen und den Verkehrsströmen des Alltages anpassen.

Nach der Präsentation werden noch Diskussionsrunden für jede einzelne Gemeinde stattfinden. Für kommendes Jahr sind schon die ersten Baumaßnahmen vorgesehen.

Präsentation Radroutenkonzept
Dienstag, 16. November 2010 – 19 Uhr
Stadtsaal Bludenz
Programm:
* Präsentation der Ziele des Radroutenkonzeptes
* Einblick in die Inhalte der Radverkehrsstrategie für Vorarlberg
* Präsentation des Entwurfs des Landesrradroutenkonzeptes und örtlichen Radroutennetzes
* Vorstellung ausgewählter Maßnahmen zur Umsetzung der Landesradrouten und örtlichen Radrouten
* Diskussionsrunden nach Gemeinden getrennt

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Radfahren auch im Alltag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen