AA

Quads - gefährlich im Straßenverkehr?

Quad fahren liegt voll im Trend. Immer öfter sind die "vierrädrigen Motorräder" auch auf Vorarlbergs Straßen zu sehen. Doch Vorsicht: Die Spaßfahrzeuge können ganz schön gefährlich sein.

Immer mehr Quads werden in Vorarlberg verkauft, die Anschaffungs- und Unterhaltskosten sind im Vergleich zum Auto gering, so der ORF. Mit 660 Kubik erreichen sie Höchstgeschwindigkeiten von 130 km/h. Allerdings sind die Quads für den Straßenverkehr nur bedingt tauglich, sagt Jürgen Wagner vom ÖAMTC.

Die geringe Spurbreite erlaubt so gut wie keine Schräglage, weiß auch Bernd Loitz vom gleichnamigen Zweiradcenter, der rund 40 Quads pro Jahr verkauft. Sturzhelm ist Pflicht, Schutzkleidung wird dringend empfohlen.

Auch die Verkehrspolizei sieht in den Quads ein Risiko auf den Straßen, einerseits wegen der Bauart, andererseits wegen der Fahrer, die meist jung sind, sich gern überschätzen und oft zu schnell unterwegs sind. Gerhard Ellensohn, Chef der Landesverkehrsabteilung rät daher jedem Quadfahrer, ein entsprechendes Fahrsicherheitstraining zu absolvieren, bevor man sich das erste Mal auf die Straße wagt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Quads - gefährlich im Straßenverkehr?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen