Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pyrotechnik zu Silvester

©Stadt Hohenems
 Für die Silvesternacht wurde von Bürgermeister Dieter Egger für die Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen im Ortsgebiet wiederum eine Ausnahmegenehmigung erteilt.

In der Zeit vom 31.12.2018, 21 Uhr, bis zum 1.1.2019, 1 Uhr, können Raketen, Böller etc. im Ortsgebiet verwendet werden (Kategorie F2 ab 16 Jahren). Vorher und nachher ist das verboten.
Ebenfalls verboten ist Pyrotechnik in der Nähe von leicht entzündlichen oder explosionsgefährdeten Gegenständen und Anlagen, insbesondere Tankstellen, innerhalb und in der Nähe von Kirchen, Gotteshäusern, Krankenanstalten, Kinder-, Alters- und Erholungsheimen sowie Tierheimen und Tiergärten, entlang des Emsbachs und in geschlossenen Räumen, ebenso innerhalb oder in unmittelbarer Nähe größerer Menschenansammlungen. Aufgrund der Belastungen für Menschen und Tiere, die durch Feuerwerkskörper verursacht werden, wird ersucht, von Feuerwerkskörpern sensibel Gebrauch zu machen.

Ein detaillierter Plan, wo Pyrotechnik erlaubt ist und wo nicht, findet sich auf www.hohenems.at

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Pyrotechnik zu Silvester
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen