AA

Putin warnt vor ausländischer Bedrohung

Mit ungewohnt rigorosen Worten hat der russische Präsident Wladimir Putin die Streitkräfte und den Geheimdienst vor nicht näher bezeichneten Bedrohungen aus dem Ausland gewarnt.

Die Armee müsse bereit sein, „jegliche Versuche von militär-politischem Druck auf unser Land abzuwehren“, sagte Putin bei einem Empfang für Offiziere am Mittwoch im Kreml.

Wichtigste Aufgabe des KGB-Nachfolgers FSB sei der „Kampf gegen ausländische Geheimdienste und der Schutz der einheimischen Wirtschaftsinteressen“, betonte Putin.

Putin kündigte eine Modernisierung von Streitkräften und Geheimdienst an. „Die steigenden wirtschaftlichen Möglichkeiten erlauben es uns heute, langfristige Entwicklungsprogramme in den Streitkräften und anderen Strukturen zu verwirklichen“, sagte der Kremlchef. Angesichts der unvermindert hohen Anzahl von Anschlägen im Nordkaukasus wies Putin die Polizei an, auch präventiv gegen mögliche Terroristen vorzugehen.

Putin hatte sich in der Vergangenheit wiederholt für eine Stärkung von Armee und Geheimdienst angekündigt. Nationalistische Kräfte werfen dem Präsidenten vor, er habe durch Zugeständnisse an die USA und die NATO gegen russische Sicherheitsinteressen verstoßen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Putin warnt vor ausländischer Bedrohung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen