Punk-Rock mit Benny Fitz und den Almosen

Ein Sound wie ein Erdbeben bei Benny Fitz und den Almosen
Ein Sound wie ein Erdbeben bei Benny Fitz und den Almosen ©Pezold
Es rockte und ging durch die Löwenbar wie ein Erdbeben der Stärke 10,5 auf der Richterskala.
Punk-Rock mit Benny Fitz und den Almosen

Hohenems. Wenn Benny Fitz und die Almosen ihre Instrumente gestimmt und ihre Stimmen geölt haben, dann geht die Post ab. In der Löwenbar war kein Durchkommen mehr, die Fans belagerten die Bühne – es war der unvergleichliche Sound vier musikalischer Jungs, der die Stimmung zum Kochen brachte. Der Donnerstagabend stand für Musik und gute Laune in der angesagten Emser Bar.

Ein Quartett mit Zündstoff im Blut

Wenn die Stunde zum Musikevent geschlagen hat, dann werden die Gäste in der Löwenbar munter. Benny Fitz und die Almosen, Thomas Dimai mit Gitarre und Gesang, Klaus-Dieter Berkmann, Lead Gitarre und Gesang, dazu Andy Fitz an den Drums, das ist eine explosive Mischung. Die Fans hatten keine Chance, der Sound schlug ein, riss mit und verlieh dem Abend eine außergewöhnliche Stimmung. Die Songs waren exklusiv ausgewählt und auf den Stil der Band zugeschnitten, ein wahrer Ohrenschmaus für Kenner der Szene. Wahrlich keine Almosen, sondern groovige Stunden voller Musik vom Feinsten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Punk-Rock mit Benny Fitz und den Almosen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen