AA

Prozess nach tödlichem Unfall

Ein 21-jähriger Bregenzer musste sich heute vor Gericht verantworten.
Ein 21-jähriger Bregenzer musste sich heute vor Gericht verantworten. ©VOL.AT/Schmidt
Feldkirch - Jener 21-jährige Bregenzer, der im Oktober in Dornbirn einen schweren Unfall verursachte, musste sich heute vor dem Strafgericht in Feldkirch verantworten.
Tödlicher Verkehrsunfall in Dornbirn
Tragischer Unfall fordert Toten

Ein 29-jähriger Bursch starb bei dem Unfall, zwei weitere Mitfahrer wurden schwer verletzt. Einer der Freunde hat auf Grund seiner schweren Kopf- und Hirnverletzungen jetzt, vier Monate nach dem Unfall, immer noch schwere Defizite und liegt im Krankenhaus. Der Fahrer, selbst nur leicht verletzt, verließ damals den Unfallort.

“Ich hatte einen Schock”

„Ich weiß nicht warum, offenbar hatte ich einen Schock“, erzählt er Richter Peter Mück und macht dabei einen tief betroffenen Eindruck. Dem jungen Mann, der mindestens 1,11 Promille im Blut hatte, ist bewusst, was er angerichtet hat. Wegen weiterer Beweisanträge musste der Prozess wegen fahrlässiger Tötung vertagt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Prozess nach tödlichem Unfall
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.