Prozess: Acht Anklagen nach Messerstecherei bei Kurdendemo in Bregenz

Kurden und eine Gruppe von Türken und Tschetschenen gerieten aneinander.
Kurden und eine Gruppe von Türken und Tschetschenen gerieten aneinander. ©VOL.AT/Pletsch
Feldkirch. Im Oktober 2014 kam es am Rande einer Kurdendemo in Bregenz zu gewalttätigen Ausschreitungen und einer Messerstecherei. Am Mittwoch beginnt nun am Landesgericht Feldkirch die gerichtliche Aufarbeitung. Acht Personen sind angeklagt, der Prozess ist auf drei Tage angesetzt.
Polizei-PK zur Kurdendemo in Bregenz
Ausschreitungen bei Kurdendemo
Kurdendemo in Bregenz I
Kurdendemo in Bregenz II

Im Rahmen des angekündigten Protestmarsches von Kurden gegen die Konflikte an der syrisch-türkischen Grenze am 11. Oktober 2014 in Bregenz kam es zu Ausschreitungen, dabei wurden unter andererm zwei 17-Jährige durch Messerstiche schwerst verletzt.

Zwei Jugendliche durch Messerstiche verletzt

Den insgesamt acht Männern wird von der Staatsanwaltschaft Körperverletzung sowie schwere und absichtlich schwere Körperverletzung vorgeworfen, unter ihnen befindet sich auch der mutmaßliche Messerstecher, der zumindest einen der beiden Gegendemonstranten mit einem Messer schwer verletzt haben soll. Es handelt sich dabei um einen 25-jährigen türkischen Staatsbürger mit kurdischem Hintergrund, der Ende Oktober 2014 in U-Haft genommen worden war.

Im zweiten Fall hatte eine größere Gruppe einen ebenfalls 17-Jährigen umzingelt, geschlagen und schließlich durch einen Stich in die Brust niedergestreckt. Nach umfangreichen Erhebungen und Auswertungen von mehreren Videos, die von den Medien und der Polizei selbst während der Demonstration gemacht worden waren, wurde ein 34-jähriger Österreicher türkischer Herkunft als Verdächtiger in Untersuchungshaft genommen.

Die beiden jugendlichen Opfer gehörten einer etwa 20-köpfigen Gruppe an, die sich in der Nähe befand und die Demo zuerst “neugierig” verfolgte, dann allerdings auch “etwas provoziert” hätte, so die Polizei.

Kurdendemo: Polizei von Ausschreitungen überrascht

Die Vorfälle ereigneten sich vor dem eigentlichen Beginn der Demonstration im Sammlungsgebiet auf dem Parkplatzgelände zwischen Casino und Remise. Die Polizei war damals von den Vorfällen überrascht worden, die Einsatzkräfte befanden sich selbst noch im Zulauf und waren noch nicht in voller Mannstärke vor Ort. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Prozess: Acht Anklagen nach Messerstecherei bei Kurdendemo in Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen