Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Proteste gegen Mauterhöhung

Für zunehmenden Wirbel im In- und Ausland Gleichermassen sorgt die geplante Erhöhung der Maut.

Das ist von “Abzockerei” und einem
“unfreundlichen Akt” die Rede. Auch Touristikern und heimischen
Autofahrerclubs reicht es jetzt. Das Land wiederum drängt massiv auf eine
Mautbefreiung für den Pfändertunnel.

Im Großraum Bregenz grassiert die
Angst, dass mit der geplanten Erhöhung der Vignettenpreise – von 550 auf
1000 Schilling für das Jahrespickerl und von 70 auf 100 Schilling für die
10-Tages-Vignette – die Mautflucht zunimmt und noch mehr Verkehr durch die
Orte rollte.Die schwarz-blaue Regierung habe mit der Geldbeschaffungsaktion
allen Initiativen zur Verkehrsreduktion einen Bärendienst erwiesen,
kritisiert der Bregenzer SP-Stadtrat Michael Ritsch. Zuvor hatte sich
bereits BM Markus Linhart für einen mautfreien Pfändertunnel stark gemacht.

Statthalter und Budget-Verhandler Hubert Gorbach will dieses Thema bei den
zuständigen Ministern nächste Woche in Wien zur Sprache bringen.
Die bayerische SPD kritisierte das teure “Haider-Pickerl” als einen ”
unfreundlichen Akt gegenüber Bayern.” Und für den ADAC grenzt das Ganze “an
moderne Wegelagerei”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Proteste gegen Mauterhöhung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.