Prominente Paarungen

Von Che Guevara über Mark Wahlberg bis hin zu Usain Bolt – Staatsmänner, Filmstars oder Sportasse zeigen sich gerne mit luxuriösen Uhren. Der Erfolg dieser symbiotischen Verbindung? Eine Bestandsaufnahme.
Ihre Juweliere im Überblick

Selbst Revolutionäre erliegen der Anziehungskraft schöner Uhren. Das Foto von Che Guevara und seiner Rolex GMT Master ging damals um die Welt. Und auch Fidel Castro konnte der Marke mit dem Krönchen nicht widerstehen und soll, wenig sozialistisch, gleich zwei am Handgelenk getragen haben. Wenig überraschend, dass beide auch post mortem nicht in die Riege der Markenbotschafter aufgenommen wurden – genauso wenig wie John F. Kennedy. Der 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika war nur kurzzeitig Besitzer einer Rolex, die ihm Marilyn Monroe inklusive persönlicher Gravur zu seinem Geburtstag im Jahr 1962 geschenkt hatte (es war unten folgender Satz zu lesen: „Jack with love as usual from Marilyn, May 29, 1962“). Um Verwicklungen mit seiner Frau zu vermeiden, wollte Kennedy die Uhr eigentlich ganz schnell wieder loswerden, diese tauchte aber Jahre später bei einer Auktion wieder auf.

Zahlreiche Hollywood-Größen sind darüber hinaus für ihre Uhren-Leidenschaft bekannt wie etwa Robert Downey Jr., der sich bei seiner Promo-Tour zum Film „Iron Man 3" meist mit einer Jaeger-LeCoultre Amvox 3 Tourbillon GMT zeigte. Auch Mark Wahlberg verfügt neben einem exquisiten Geschmack über das nötige Kleingeld, seine Uhrensammlung stetig zu erweitern. Erst vor kurzem wurde er mit einer Patek Philippe Nautilus mit grünem Zifferblatt gesichtet.

Erfolgreiche Sportler. Wichtig, berühmt, reich – getreu diesem Credo funktioniert die tickende Paarung auch im sportlichen Bereich: Ashleigh Barty, australischer Tennis-Star, ist im Rado Young-Star Team, das aufstrebende junge Tennisspieler unterstützt und Usain Bolt, der schnellste Mann der Welt, trägt eine Hublot Big Bang am Handgelenk.

Die Erfolgsformel funktioniert – egal, ob Uhrenfan mit eigener Sammlung oder Brand Ambassador. In Zeiten der Informationsüberflutung und selektiven Wahrnehmung sind prominente Persönlichkeiten ein wahrer Aufmerksamkeitsgarant. Sie schaffen Vertrauen, bleiben länger im Gedächtnis und das ihnen zugeschriebene Image überträgt sich auf die Gegenstände, mit denen sie sich umgeben – mit ein Grund, warum es Che Guevara trotz seiner Berühmtheit und zeitpolitischen Relevanz eben nie zum Markenbotschafter gebracht hat. 

Achtsamkeit und Eleganz. Es gibt übrigens auch Stars, die beides in sich vereinen: die Leidenschaft für Zeitmesser und das Glück, als Markenbotschafter fungieren zu dürfen: Rége-Jean Page hat als Duke Of Hastings in der Serie „Bridgerton“ die höchsten Einschaltquoten aller Zeiten bei Netflix erreicht. Das dürfte unter anderem an viel nackter Haut liegen. Wie auch immer. Fest steht, Page beweist nicht nur in der Serie Eleganz und Stilsicherheit.

Als neuer Longines-Markenbotschafter zeigt er sich aktuell mit einer Master Collection oder, wie bei den diesjährigen Emmys, mit einer Elegant Automatik mit blauem Zifferblatt. Doch bereits vor seinem Engagement als Ambassador der Eleganz war Page stets stilvoll unterwegs. So wurde er unter anderem in der Graham Norton-Show mit einem luxuriösen Zeitmesser am Handgelenk gesichtet. Der Grundstein für eine neue Uhrensammlung ist somit gelegt. Ob sich Regé-Jean Page selbst als elegant bezeichnen würde? Mit einem Lächeln antwortet er: „Die Frage ist schwer zu beantworten! Ich denke, ich bin in der Lage, Eleganz zu vermitteln, und ich versuche stets ein gewisses Maß an Eleganz zu wahren, im Sinne von Achtsamkeit. Dazu zählen Großzügigkeit und der Wunsch, einen positiven Beitrag zu leisten. Auf diese Weise kann man die Welt noch ein bisschen schöner machen.“

Apropos Achtsamkeit und positiver Beitrag. Auch Papst Franziskus hat sich für ein Schweizer Fabrikat entschieden – allerdings für eine deutlich spartanischere Variante: eine Swatch Once Again. Die alte Uhrenweisheit stimmt also doch: Zeige mir Deine Uhr und ich sage Dir, wer Du bist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 9
  • Prominente Paarungen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.