Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Prominente Gäste bei GLORIA in Dornbirn

Innsbrucks Altbischof Stecher eröffnet im Oktober 4. Kirchen-Messe. Die Vorbereitungen auf Europas vielseitigste Kirchen-Messe laufen auf Hochtouren.

Vier Monate vor dem Messestart dürfen sich die 10.000 erwarteten Besucher bereits auf 200 internationale Aussteller und ein umfangreiches Kongress-Programm freuen.

Am 16. Oktober beginnt die 4. GLORIA in Dornbirn mit der feierlichen Eröffnung. Nach den Ansprachen von Vorarlbergs Landeshauptmann Herbert Sausgruber, Landessuperintendent Peter Karner und Diözesanbischof Klaus Küng wird der frühere Innsbrucker Diözesanbischof Reinhold Stecher die Eröffnungsrede halten. Der passionierte Bergsteiger und Maler hat sich als Verfasser zahlreicher Texte einen Namen gemacht. Stecher wird auf der GLORIA-Bühne auch sein aktuelles Buch „Augenblicke“ vorstellen.

Dreißig bekannte ReferentInnen – darunter Pater Anselm Grün, Religionspädagoge Martin Jäggle und die österreichische Nationalratsabgeordnete Eva Lichtenberger – werden in der Messestadt Dornbirn erwartet. Musikalisches Highlight ist der Auftritt des Abtprimas der Benediktiner, Notker Wolf, der eigens aus Rom anreisen wird, um die GLORIA-Besucher mit seiner Rock-Gruppe „Feedback“ zu begeistern.

„Ein Besuch der GLORIA ist ein bunter Sinnesspazierung in die Welt der Religionen. In vielen künstlerischen Werken wird persönliche Überzeugung sichtbar, hörbar und spürbar“, bemerkte bereits Caritas-Präsident Franz Küberl anlässlich seines GLORIA-Besuches. Passend dazu präsentiert die „Galerie an der Brenz“ aus Deutschland auf 200 Quadratmetern eine Sonderausstellung von Marc Chagall. Der weißrussische Künstler schuf neben bedeutenden Gemälden und Grafiken auch Glasfenster für römisch-katholische Kirchen und jüdische Synagogen.

Weitere 200 Aussteller präsentieren Produkte und Dienstleistungen für ein christliches Leben. Dazu zählen Orgeln, Kirchenbänke, Bücher oder Hostien, genauso wie Pilgerreisen, Devotionalien oder Klosterprodukte. Zudem stellen sich 40 christliche Institutionen dem Messepublikum vor.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Prominente Gäste bei GLORIA in Dornbirn
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.