Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Promi Big Brother: Prinz Mario-Max Schaumburg-Lippe hat erstes Wochenende überstanden

Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe ist zufrieden bei Promi Big Brother.
Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe ist zufrieden bei Promi Big Brother. ©Facebook.com/BigBrotherDeutschland
Das Wochenende hat unser Salzburger Prinz Mario-Max Schaumburg-Lippe schon mal überstanden. Nun gilt es die Herausforderungen der neuen Wochen anzunehmen.
Prinz Mario kührt sich zum "Tittenprinz"

Seit Freitag ist unser Salzburger Prinz Mario-Max Schaumburg-Lippe zusammen mit elf weiteren mehr oder minder bekannten Prominenten im Big-Brother-Haus. Er lacht viel, freut sich dabei zu sein. Zum Einzug hat er sich den Namen “Tittenprinz” gegeben. Er kann ziemlich zufrieden mit dem sein, was bisher geboten wurde.

Glücklich, im Container zu sein

In einem Interview auf Big-Brother-Sender SAT1 gab der Prinz zu, dass er schon immer Fan der Sendung war und es unglaublich sei, endlich dort zu sein. “Ihr werdet den echten und natürlichen Prinz Mario sehen. Ihr seht, wie ich bin und was ich mache. Ich liebe es auch neue Leute kennenzulernen,” so der Prinz.

 

   

Schlafenszeit im Big-Brother-Container

Die verschiedenen Charaktere haben viele Geschichten zu erzählen. Ex-Bachelor Paul Janke lud am Sonntagabend zur Erzählrunde.   

 

Doch irgendwann war auch genug erzählt. Schlafenszeit, die neue Woche steht bevor!

 

     
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VOL.AT
  • Promi Big Brother: Prinz Mario-Max Schaumburg-Lippe hat erstes Wochenende überstanden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen