Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Prokop: Sausgruber ist "sehr zufrieden"

Der Vorarlberger Landeshauptmann Herbert Sausgruber (V) zeigte sich am Samstag sehr zufrieden mit der Entscheidung des ÖVP-Vorstands, Liese Prokop zur neuen Innenministerin zu küren.

„Mit Prokop übernimmt eine sehr erfahrene Politikern das Innenressort, die Gegebenheiten und Strukturen in den Ländern aus langjähriger Erfahrung sehr gut kennt“, sagte Sausgruber gegenüber der APA.

Der Vorarlberger Landeshauptmann ist zuversichtlich, dass sich die neue Ministerin „sehr schnell“ in das Innenressort einarbeiten wird. Ihre langjährige Erfahrung als Landespolitikerin werde ihr sicher sehr hilfreich sein.

Weniger zufrieden mit der neuen Innenministerin ist die Vorarlberger SPÖ-Vorsitzende Elke Sader. Für sie ist Liese Prokop in Bezug auf innenpolitische Agenden „ein unbeschriebenes Blatt“. Im Gespräch mit der APA nannte Sader die Entscheidung des ÖVP-Vorstands einen „Akt der Verzweiflung“ und „ein Zugeständnis an den niederösterreichischen Landeshauptmann Erwin Pröll“. Es sei zwar positiv, dass eine Frau Innenministerin werde, sagte Sader. „Aber in einer derart heiklen Situation mit vielen ungelösten heißen Themen wie Asyl oder Sicherheit, sollte ein sensibles Ressort wie das Innenministerium mit einer einschlägig erfahrenen Politikerin besetzt werden“, meinte die Vorarlberger SPÖ-Vorsitzende.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Prokop: Sausgruber ist "sehr zufrieden"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.