Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Projekte der Hoffnung

Zahlreiche Besucher bei "Projekte der Hoffnung"
Zahlreiche Besucher bei "Projekte der Hoffnung"
"Projekte der Hoffnung"

Bregenz. In der vergangenen Woche fand zum fünften Mal die Tagung der Alternativen Nobelpreisträger in Bregenz statt.

Am Beginn der mehrtägigen “Projekte der Hoffnung 2010” fand in der Buchhandlung Brunner, im Beisein von Bürgermeister Markus Linhart, die Eröffnung statt. In diesem Rahmen erfolgte auch die offizielle Begrüßung der anwesenden PreisträgerInnen bzw. der Vertreterin einer Organisation, die mit dem alternativen Nobelpreis geehrt wurde.
Die Alternativen Nobelpreisträger kamen nach Bregenz, um ihre Initiativen und Projekte vorzustellen. Sie zeigten Wege in eine lebenswerte Zukunft und gaben andere als die von Wirtschaft und Politik altbekannten Antworten auf die derzeit anstehenden wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Fragen.
Bei den von Marielle Manahl in Zusammenarbeit mit Christian Hörl veranstalteten “Projekte der Hoffnung” nahmen zahlreiche Besucher im Siechenhaus in Bregenz teil.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Projekte der Hoffnung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen