Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Probleme im italienischen Flug- und Bahnverkehr

Wegen eines vom linksradikalen Gewerkschaftsverband CUB ausgerufenen Streiks wird es in Italien im Flug- und Bahnverkehr zu Schwierigkeiten kommen. Die italienische Fluggesellschaft Alitalia warnte vor der Streichung mehrerer Flüge wegen des Arbeitsausstands von Piloten und Bordpersonal.

Betroffen sind auch Verbindungen von und nach Wien, teilte die Fluggesellschaft der APA mit. Allein auf dem römischen Flughafen Fiumicino muss Alitalia 30 Flüge streichen. Auch die Bahnverbindungen sind vom Streik betroffen. Die Eisenbahner wollen zwischen. 9.00 und 17.00 Uhr die Arbeit niederlegen. Auch im Nahverkehr soll es zu Streiks kommen. Demonstrationen sind in mehreren italienischen Städten geplant.

Der Generalstreik richtet sich gegen ein Abkommen zur Reform des Wohlfahrtsstaates, den die Regierung Prodi mit der Zustimmung der drei konföderierten Gewerkschaftsverbänden CGIL, CISL und UIL verabschiedet hat. Das Abkommen enthält eine von den kommunistischen Parteien und den Grünen scharf kritisierte Rentenreform, die eine Erhöhung des Ruhestandsalters auf zunächst 58 Jahre bis Jänner 2008 und dann auf 61 Jahre bis zum Jahr 2013 anstrebt.

Die Gewerkschaft CUB, die Eigenangaben zufolge über 700.000 Mitglieder zählt, verlangt unter anderem strengere Maßnahmen gegen die unsicheren Arbeitsplätze, eine Erhöhung der Löhne und Gehälter, Steuersenkungen und eine Reduzierung der Militärausgaben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Probleme im italienischen Flug- und Bahnverkehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen