Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Probebetrieb des Wasserkraftwerkes am Mühlbach in Rankweil

Mehr Bilder zu: Probebetrieb des Wasserkraftwerkes am Mühlbach in Rankweil

Mit einem ersten Probelauf begann am 20. Dezember 2011 der Probebetrieb zur Überprüfung der Funktionsfähigkeit der Anlage und Steuerung des Kleinwasserkraftwerks in der Schleife unterhalb des St.-Peter-Bühels. Das Kraftwerk ist seit dem 23. Dezember nun im Dauerbetrieb und speist Strom mit einer Leistung zwischen 16 und 17 Kilowatt in das Netz des Gemeindehauses. Die gesamte Anlage funktioniert zur vollsten Zufriedenheit der Betreiber und Erbauer.

Der Probebetrieb soll im Laufe des Frühjahrs 2012 mit einer Überprüfung durch die Behörde abgeschlossen sein und fließend in den Normalbetrieb übergehen. Er unterscheidet sich grundsätzlich nicht vom Normalbetrieb, da schon jetzt die gesamte zulaufende Wassermenge abgearbeitet, und auch der gesamte Strom bereits ins Netz der Gemeinde gespeist wird. „Im Wesentlichen geht es darum, die verschiedenen Betriebszustände und Lastfälle, sowie die vorgesehenen Funktionen des Kraftwerks und dessen Steuerung im Dauerbetrieb zu beobachten und zu überprüfen. Gegebenenfalls sind verschiedene Einstellungen der Anlage anzupassen“, so Manfred Bischof.

Bis zur Endabnahme werden spezielle Tests hinsichtlich der Notabschaltung, der automatischen Abschaltung, der Drehzahl- und Leistungsüberwachung, sowie der Kapazität von Notüberlauf und Entlastungseinrichtung durchgeführt. Bisher wurde in allen Punkten eine vollständige Funktionsfähigkeit, wie im Projekt vorgesehen, erreicht.

Zum Endausbau sollen noch eine ungefähr ein Meter hohe Glaswand zur Straße hin, sowie ein Geländer auf den Ufermauern errichtet werden. Dies wird voraussichtlich im Januar oder Februar 2012 erfolgen. Pflasterarbeiten und restliche Kultivierungsarbeiten werden witterungsabhängig bis Frühlingsbeginn gemacht werden.

Anfang Mai soll eine kleine Feier zur „offiziellen Eröffnung“ der Anlage stattfinden. Dabei sollen genaue technische Informationen und die Möglichkeit zur Besichtigung von Details der Anlage geboten werden. „Das Interesse von Passanten aus der Bevölkerung ist ungebrochen“, sagt Manfred Bischof, „Es gibt zahlreiche Besucher, vor allem Kinder sind vom Wasserrad fasziniert. Die Rückmeldungen sind durchwegs sehr positiv.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Rankweil
  • Probebetrieb des Wasserkraftwerkes am Mühlbach in Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen